Forst

Forster Frauen holen Maria vom Sockel

Maria 2.0: Der Platz vor der Kirche ist in Weiß gehalten. Weiß gekleidete Frauen strecken die Hände zum Himmelt. Doch es gibt auch kritische Stimmen zum Frauenprotest.
Mit einem Tanz zeichneten die Mitgliedsfrauen des KDFB Forst ihren Weg in der Kirche nach und strecken sich zum Himmel aus. Foto: Ursula Lux
"Frauenlob wird gerne von Kirchenmännern gesungen, die alleine bestimmen, wo sich Frauen in der Kirche einbringen dürfen." Gabi Gressel findet deutliche Worte. Sie gehört zum Leitungsteam vom Ortsverein des Katholischen deutschen Frauenbundes (KDFB) in Forst. Und dieser hat seine Frauenandacht unter das Motto Maria 2.0 gestellt, einer Protestaktion, die sich gegen Missbrauch und die Ausgrenzung von Frauen in der Kirche wendet. Lesen Sie auch: https://www.mainpost.de/regional/schweinfurt/Der-OElzweig-fehlt;art763,10246200 45 Frauen versammeln sich auf dem Platz vor der Kirche, der ganz in ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen