Schweinfurt

Fotos von Anand Anders: Warten auf den richtigen Moment

Der vielfach preisgekrönte Fotograf Anand Anders zeigt im Bayernkolleg eine Werkschau seiner besten Fotografien. Warum es schwer ist, den perfekten Moment zu erwischen.
"Ereignisse im Fokus" heißt die Ausstellung des Fotografen Anand Anders, die im Bayernkolleg bis zu den Weihnachtsferien zu sehen ist. Die kommissarische Schulleiterin Monika Joachim jedenfalls ist begeistert von den 48 Fotografien. Foto: Oliver Schikora

Schon das erste Bild der Ausstellung "Ereignisse im Fokus" im Bayernkolleg zieht einen gleich in seinen Bann: Zu sehen ist ein großer Haufen Menschen, die übereinander liegen, Fußballer augenscheinlich. Sie sehen erschöpft aus nach einem harten Spiel, aber auch überglücklich, was sie sind: Sie wurden zum ersten Mal nach 17 Jahren Meister.

Mit diesem Foto gewann der mittlerweile in Schweinfurt lebende Berufsfotograf Anand Anders, der auch seit vielen Jahren für diese Zeitung arbeitet, den bundesweiten Veltins-Lokalsportpreis für Fotografie. Es ist bezeichnend für sein außergewöhnliches Können und seinen Blick für das Detail und den Moment. Genau den Moment der Glückseligkeit dieser Sportler hat er mit dem Drücken des Auslösers seiner Nikon-Spiegelreflexkamera erwischt.

Ein Moment, der nie mehr wiederkehrt und den man nur genau in dieser hundertstel Sekunde erwischen konnte. Genau das macht nicht nur Sportfotografie so faszinierend, sondern das Fotografieren an sich zur Kunst, bei der, wenngleich der Foto-Abzug selbst oftmals reproduziert werden kann im Gegensatz zu einem Gemälde, das abgebildete Motiv eben doch einzigartig ist.

Fotografie „Novembernebel“ von Anand Anders, zu sehen in seiner Ausstellung im Bayernkolleg.  Foto: Anand Anders

"Anand Anders ist ein exzellenter Fotograf", lobte die kommissarische Schulleiterin Monika Joachim, die sich bei der Eröffnung über zahlreiche Gäste auch von außerhalb freute, die die Gelegenheit nutzten, die 48 Fotografien anzuschauen und natürlich auch das Bayernkolleg kennen zu lernen. "Geduld, ein wenig Glück, den richtigen Moment zu erwischen und ganz viel Talent" brauche es für diese Fotografien, so Joachim.

Der 63-jährige Anders, gebürtig aus Sri Lanka, lebt seit über 30 Jahren in Deutschland. In Sri Lanka machte er eine Ausbildung zum Fotografen und arbeitete bereits dort für englischsprachige Zeitungen als Bild-Korrespondent. Seit Anfang der 1990er Jahre arbeitet er für die Mediengruppe Main-Post, zuerst als Fotolaborant, bald aber vor allem als Sportfotograf machte er sich auf den Sportplätzen in ganz Unterfranken einen hervorragenden Namen.

Seit zwei Jahren hat er ein eigenes Atelier in Schweinfurt in der Dittelbrunner Straße gemeinsam mit der Künstlerin Christa Nothroff. Anders ist ein vielfältig begabter Fotograf, der nicht nur den Sport beherrscht, sondern alle Themen des Lebens mit besonderem Stil und Einfühlungsvermögen abbildet. Seit einigen Jahren ist das oftmals mit seinen Bildern im Lokalteil des Tagblatts zu beobachten.

Mit der Ausstellung will er bewusst "das ganze Spektrum meines Arbeitsfeldes zeigen" – abstrakte Fotografie, Industriefotografie, Portraits, Architekturfotografie, er bietet das ganze Portfolio. "Es geht im Prinzip immer um den einen Moment", so Anders, "jeder Termin ist eine neue Herausforderung." Die er jeweils beeindruckend meistert, wie die Fotografien augenscheinlich beweisen.

Die Ausstellung "Ereignisse im Fokus" von Anand Anders im Bayernkolleg ist bis 20. Dezember zu sehen, jeweils Montag bis Donnerstag von 8 bis 15 Uhr, Freitag von 8 bis 13 Uhr. In den Herbstferien von 28. Oktober bis 1. November kann die Ausstellung Montag bis Donnerstag von 10 bis 12 Uhr besichtigt werden.

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Oliver Schikora
  • Fotografie
  • Fotografien
  • Fotografinnen und Fotografen
  • Freude
  • Fußballspieler
  • Glückseligkeit
  • Happy smiley
  • Künstlerinnen und Künstler
  • Main-Post Würzburg
  • Sportler
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!