Schweinfurt

Fronleichnamsprozession in Schweinfurt

Über 200 Gläubige zogen von der Heilig-Geist-Kirche über das Krankenhaus St. Josef zur St. Kilianskirche und wieder zurück.
Fronleichnamsprozession in Schweinfurt startete an der Heilig-Geist-Kirche und führte zur St. Kilianskirche. Foto: Oliver Schikora

Mehr als 200 Gläubige sowie Fahnenabordnungen nahmen an der Fronleichnamsprozession in Schweinfurt teil. Sie stand als  Zug des Gebetes und des Glaubens in der Öffentlichkeit unter dem Leitthema "Zusammenwachsen – zusammen wachsen“. Auch Oberbürgermeister Sebastian Remelé war unter den Teilnehmern. Die Prozession begann an der Heilig-Geist-Kirche und ging über die Schultesstraße und Rüfferstraße zum St.-Josef-Krankenhaus. Dort war an einem festlich geschmückten Altar die erste Station. Danach bewegten sich die Prozessionsteilnehmer zur St.-Kilianskirche, wo die Eucharistie gefeiert wurde.

Nach der Eucharistiefeier ging es mit dem Allerheiligsten von der St.-Kilianskirche auf dem gleichen Weg zur Heilig-Geist-Kirche zurück. Bei einem kurzen Halt vor dem St.-Josef-Krankenhaus wurde der eucharistische Segen den Kranken, den Besuchern und dem Personal des Krankenhauses gespendet. Vor der Heilig-Geist-Kirche schloss die Prozession mit dem eucharistischen Segen und dem feierlichen Loblied "Großer Gott wir loben dich".

Das Fronleichnamsfest am zweiten Donnerstag nach Pfingsten ist ein Hochfest im Kirchenjahr der katholischen Kirche. Es wird die bleibende Gegenwart Jesu Christi im Sakrament der Eucharistie gefeiert. Der Begriff stammt von dem Mittelhochdeutschen "vrône lîcham" für "des Herren Leib" ab.

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Oliver Schikora
  • Altäre
  • Jesus Christus
  • Katholische Kirche
  • Katholizismus
  • Kirchen und Hauptorganisationen einzelner Religionen
  • Kirchenjahr
  • Krankenhaus St. Josef
  • Krankenhäuser und Kliniken
  • Pfingsten
  • Sebastian Remelé
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!