SCHWEINFURT

„Für die Stadt unheimlich viel erreicht“

(kv) Die CSU Schweinfurt nutzte ihren Jahresempfang auf der Maininsel, um dem ausgeschiedenen Landtagsabgeordneten Hans Gerhard Stockinger für seinen Einsatz zu danken. Dabei gab es auch durchaus kritische Worte gegen die jetzige CSU-Parteispitze.
Klaus Rehberger (rechts) hielt die Laudatio auf den ausgeschiedenen Landtagsabgeordneten Hans Gerhard Stockinger und überreichte einen Geschenkkorb. Foto: FOTO Laszlo Ruppert
(kv) Die CSU Schweinfurt nutzte ihren Jahresempfang auf der Maininsel, um dem ausgeschiedenen Landtagsabgeordneten Hans Gerhard Stockinger für seinen Einsatz zu danken. Dabei gab es auch durchaus kritische Worte gegen die jetzige CSU-Parteispitze. Der stellvertretende Kreisvorsitzende Klaus Rehberger übernahm die Laudatio. Stockinger habe 24 Jahre lang als Schweinfurter Stadtrat und 18 Jahre als Abgeordneter im Bayerischen Landtag für seine Heimatstadt unheimlich viel erreicht – und dies meist unspektakulär im Hintergrund. „Es schmerzt, dass eine Stadt wie Schweinfurt mit ihrer Industrie und ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen