SCHWEINFURT

Für mehr Sozialstaat statt SuedLink

Heimat, Familie, Werte: Die Freien Wähler und die SWL demonstrierten am Rand des Kinderfests auf dem Wichtermann-Platz, dass sie bei CSU-Themen mithalten wollen.
Gemeinsamer Protest von FW/SWL und Bürgerinitiative gegen SuedLink-Pläne in Bergrheinfeld. Foto: Foto: Uwe Eichler
Der Erlös des „bunten Charity-Events“ von Freien Wählern und SWL dient der Schweinfurter Kindertafel und den Kampf gegen Armut im Kindesalter: in Form von Pausenbrot, das an 13 Schulen verteilt wird. Hier rührt Stefan Labus als Vorsitzender und SWL-Stadtrat schon seit vielen Jahren die Werbetrommel. Steffi List, die Opferbaumer Musikanten, Dance Academy und „Roger?s People“ zählten zum Rahmenprogramm, ebenso wie Trachtentänzer aus Sennfeld und Geldersheim.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen