Schweinfurt

GNTM: Kam Julia aus Schweinfurt in Costa Rica eine Runde weiter?

Tipps von Topmodel Stella Maxwell und ein Shooting mit Starfotograf Rankin im Dschungel am anderen Ende der Welt - das stand an für die Mädchen in der zweiten Folge GNTM.

In der zweiten Folge von "Germany's next Topmodel - by Heidi Klum" ging es für die Topmodel-Anwärterinnen zum ersten Mal in der Geschichte von GNTM in den heißen, tropischen Dschungel Costa Ricas. Hier erwartete sie ein Runway-Teaching mit Topmodel Stella Maxwell auf einem 80 Zentimeter schmalen Laufsteg über einem Fluss, um schließlich noch einige Tipps von Stella vor dem Entscheidungswalk zu bekommen. 

Ein herausforderndes und außergewöhnliches Shooting durfte natürlich auch nicht fehlen: Starfotograf Rankin schoss Bilder der Kandidatinnen, wie beispielsweise von Lijana (23, Kassel), die nur an grünen Tüchern hängend in der Luft schwebte und dabei entspannt posieren musste. "Heftiger kann das erste Shooting doch gar nicht sein", fand sie. Alle Kandidatinnen waren sich über die hohen Ansprüche des Fotografen bewusst und hatten Respekt vor Rankin, auf dessen Meinung Heidi Klum laut Kandidatin Laura (20, Düsseldorf) anscheinend viel setzen würde.

Julia darf sich über ein Foto freuen

Nach dem Shooting folgte eine weitere Überraschung: Die Topmodel-Anwärterinnen bekamen zusätzliche Konkurrenz durch drei "wirklich tolle Mädchen", so Heidi Klum. Heidi war in den Online-Bewerbungen auf sie gestoßen, nachdem in München nur 25 statt 30 Nachwuchsmodels gecastet worden waren.

Für Julia aus Schweinfurt ging die zweite Folge von GNTM gut aus: Sie erhielt eines der begehrten Fotos von Heidi Klum und kann sich nun auf weitere Abenteuer bei GNTM freuen. 

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Delia-Sophie Helfenbein
  • Fotografien
  • Fotografinnen und Fotografen
  • Heidi Klum
  • Models
  • Starfotografen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!