SCHWEINFURT

Gedenken ans Kriegsende

Karl Graf von Stauffenberg spricht über „Sippenhaft im Dritten Reich bis zum Extremismus von heute“. Foto: Konstanze Wutschig

Am 11. April jährt sich zum 72. Mal, dass US-amerikanische Truppen in Schweinfurt einmarschiert sind und hier den Zweiten Weltkrieg beendet haben. Tausende Schweinfurter hatten während der Luftangriffe auf die Kugellagerstadt in Luftschutzkellern und vor allem in den zehn Hochbunkern Schutz vor den Bomben gefunden.

Das Deutsche Bunkermuseum in Schweinfurt veranstaltet am Samstag, 8. April, und Sonntag, 9. April, in der Ernst-Sachs-Straße ein Gedenkwochenende.

Das Bunkermuseum öffnet an beiden Tagen um 10 Uhr mit der Ausstellung „Luftkrieg über Schweinfurt“. Am Samstag (8. April) wird um 11, 13 und um 17 Uhr ein Vortrag über den riesigen Fichtel-und-Sachs-Bunker gehalten. Um 15 Uhr hält Pfarrer im Ruhestand, Dieter Schorn, den Vortrag „Schweinfurt im April 1945 – die Stunde null“.

Am Sonntag (9.April) hält um 11 Uhr der Leiter des Bayerischen Fernsehens Würzburg, Wolfgang Schramm, den Vortrag „Bunkerbau: Planung, Durchführung und Bewährung im Luftkrieg“.

Um 15 Uhr spricht der Enkel des Hitler-Attentäters von Stauffenberg, Karl Graf von Stauffenberg, über die „Sippenhaft im Dritten Reich bis zum Extremismus von heute“. Einleitende Worte spricht Oberbürgermeister Sebastian Remelé.

An beiden Tagen bewirtet der Food-Truck „Bacon Bomber“ ab 12 Uhr die Besucher. Ganztägig sind historische US-Army-Fahrzeuge aus der Zeit des Kalten Kriegs zu sehen.

Infos unter www.deutsches-bunkermuseum.de

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Martina Harasim
  • Claus Schenk Graf von Stauffenberg
  • Karl Graf
  • Kriegsende
  • Luftangriffe
  • Sebastian Remelé
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!