GEROLZHOFEN

Geld nur noch als reines Tauschmittel

Im bestehenden Finanzsystem fließt Geld in der Regel dorthin, wo möglichst hohe Zinsen oder Gewinne zu erwarten sind. Zins und Zinseszins lösen ein exponentielles Wachstum aus, das sich jeder Kontrolle entzieht und für eine immer schnellere Umverteilung von unten nach oben sorgt.
Alternatives Geld: Barbara Behr und Benno Hofmann setzen auf eine Regionalwährung auch im Raum Gerolzhofen. Im Bild Scheine des Tauber-Franken, der im Raum Rothenburg kursiert. Foto: FOTO Norbert Finster
Barbara Behr (44), Gemeinderätin in Dingolshausen und Leiterin eines großen Gartencenters, sowie Benno Hofmann (21), Berufsoberschüler aus Gerolzhofen, haben sicher nicht auf diese Krise spekuliert, als sie ihre Idee zu einer Regionalwährung für den Landstrich zwischen Steigerwald und Main entwickelten. Doch jetzt ist die Krise da und sie könnte zu einem tragenden Argument für ihren Vorstoß werden: Raus aus der unüberschaubar gewordenen Scheinwelt der Banker und Broker, zurück zur traditionellen Funktion des Geldes als Tauschmittel. Geld fließt momentan nicht nur international, sondern auch national aus ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen