TRAUSTADT

Gemeindediener mit Leib und Seele

Eine große Trauergemeinde gab Fridolin Thierstein, der im Alter von 81 Jahren verstorben war, in Traustadt das letzte irdische Geleit. Pfarrer Günter Höfler würdigte Thierstein als guten Familienvater und Ehemann sowie gläubigen Christen. Er wurde in Traustadt geboren und besuchte hier die Volksschule.
FridolinThierstein Foto: Wolfgang Lindenthal
Eine große Trauergemeinde gab Fridolin Thierstein, der im Alter von 81 Jahren verstorben war, in Traustadt das letzte irdische Geleit. Pfarrer Günter Höfler würdigte Thierstein als guten Familienvater und Ehemann sowie gläubigen Christen. Er wurde in Traustadt geboren und besuchte hier die Volksschule. Er arbeitete erst beim Fuhrunternehmen Scheder und wechselte dann zu SKF in Schweinfurt. Wolfgang Heinze, Betriebsrat von SKF, würdigte den Verstorbenen, der bis zum Vorruhestand 36 Jahre für das Unternehmen tätig war, als gutgelaunten und engagierten Mitarbeiter.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen