NIEDERWERRN

Gemeinsames Gedenken an 100 Jahre „Armistice“ in Ifs

Niederwerrner Delegation nahm am Weltkriegsgedenken in der Partnergemeinde teil. Bürgermeisterin ruft dazu auf, gemeinsam die Freiheit zu verteidigen.
Gemeinsames Gedenken an 100 Jahre „Armistice“. Die Niederwerrner Bürgermeisterin Bettina Bärmann (Zweite von rechts) hielt eine Gedenkansprache. Foto: Foto: Uwe Eichler
Fast auf die Minute genau hundert Jahre, nachdem der Waffenstillstand unterzeichnet worden ist, am 11. November kurz nach fünf Uhr morgens, fährt der Bürgerbus über die französische Grenze. Die Waffenruhe am Ende des Ersten Weltkriegs trat um 11 Uhr vormittags in Kraft. So lange dauert es ungefähr, bis die Niederwerrner Delegation in der Partnerkommune Ifs angekommen ist. Mit dabei Bürgermeisterin Bettina Bärmann sowie Ehemann und Fahrer Peter Bärmann, Margarete und Thomas Wohlfahrt (als Vizebürgermeister und zugleich Vorsitzender des Niederwerrner Partnerschaftsvereins). Die roten Bierkästen sind schon für ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen