Werneck

Geschafft! Alle bestanden! Staatspreis für die drei Besten

Gruppenbild mit den besten Absolventen. Unser Bild zeigt (vorne von links): Stv. Schulleiterin Thea Woller, Alexander Melnik, Stella Graf, Johanna Rubin. Hinten (von links): Schulleiterin Margarete Kraus-Hillenbrand, Personalrat Wolfgang Reinhart, stv. ärzlicher Direktor Gerald Zöller, Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel, Geschäftsleiter der Krankenhäuser und Heime des Bezirks Unterfranken, Jürgen Oswald und leitender Medizinaldirektor Rainer Schuà. Foto: Thomas Grom

Drei Jahre dauert die Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin. In dieser Zeit haben die 26 Auszubildenden der Berufsfachschule für Krankenpflege des Bezirks Unterfranken Schloss Werneck viele Fachgebiete wie Chirurgie, Orthopädie, Psychiatrie, Innere Medizin, Gynäkologie, Pädiatrie, ambulante Pflege oder Notaufnahme in verschiedenen Einrichtungen kennengelernt. Mit der mündlichen Abschlussprüfung nach dem praktischen und schriftlichen Test haben nun alle erfolgreich ihre Ausbildung abgeschlossen, heißt es in einer Pressemitteilung. Der Prüfungsvorsitzende, leitender Medizinaldirektor Dr. Rainer Schuà, überreichte gemeinsam mit Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel und Vertretern der Klinikleitung die Abschlusszeugnisse an die frischgebackenen Gesundheits- und Krankenpfleger.

Besonderen Grund zur Freude hatten die drei besten Absolventen, die mit einem Staatspreis ausgezeichnet wurden. Johanna Rubin (Sennfeld), Alexander Melnik (Grettstadt) und Stella Graf (Schwebheim). Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel gratulierte allen Absolventen und sagte, er freue sich darüber, dass es auch heute noch junge Menschen gebe, die sich für einen sozialen, abwechslungsreichen und für die Gesellschaft so wichtigen Beruf entscheiden. Leitender Medizinaldirektor Schuà empfahl den Absolventen den sich stets wandelnden und neuen Herausforderungen im medizinischen Bereich zu stellen. In seiner Rede ging er auch auf die erste Mondlandung vor 50 Jahren ein und endete mit den Worten: „Ich hoffe, dass den Absolventen der Notruf 'Housten wir haben ein Problem‘ möglichst erspart bleibt“.

Der stellvertretende ärztliche Direktor Dr. Gerald Zöller und der Geschäftsleiter der Krankenhäuser und Heime des Bezirk Unterfranken Jürgen Oswald freuten sich, dass 23 von den 26 Absolventen weiterhin beim Bezirk Unterfranken beschäftigt bleiben und forderten die Absolventen auf, breitgefächerte Weiterbildungsangebote der Bezirkseinrichtungen z. B. die Fachweiterbildung/Psychiatrie zahlreich zu nutzen. Personalratsvorsitzender Wolfgang Reinhart erinnerte sich an seinen eigenen Examenstag und freute sich mit dem Fachbereichsleiter Roland Meier über 26 glücklich strahlende Absolventen der Krankenpflegeschule Schloss Werneck.

Schlagworte

  • Werneck
  • Absolventinnen und Absolventen
  • Auszubildende
  • Chirurgie
  • Erwin Dotzel
  • Frauenheilkunde
  • Innere Medizin
  • Kinderheilkunde
  • Krankenpflege
  • Krankenpflegerinnen und Krankenpfleger
  • Orthopädie
  • Wolfgang Reinhart
  • Ärzte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!