THEATER

Getanzte Leidenschaft in Vollendung

Das Stück „Memory House“ zeigt das Zusammenleben eines Paares mit all seinen Facetten. Foto: Christopher Peddecord

NW Dance Project wurde im Jahre 2004 von der renommierten Tänzerin und Choreographin Sarah Slipper in Portland (USA) gegründet. Seit dieser Zeit bereichert das Ensemble die amerikanische Tanzszene als innovative, zeitgenössische Ballettcompagnie, deren Tänzer alle klassisch ausgebildet und trainiert sind. Sie entwickeln durch die Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Choreographen, die regelmäßig neue Werke für das Ensemble kreieren, ein mutiges, dynamisches und eigenständiges Ballettvokabular.

Dieses Tanztheater aus den USA wird am Samstag, 15. Februar (Tanz-Abo I und freier Verkauf) und am Sonntag, 16. Februar (Tanz-Abo II und freier Verkauf), jeweils um 19.30 Uhr mit drei Choreographien gezeigt. Mit „You Are All I See“ hat Wen Wei Wang nach „Chi“ im Jahre 2009 seine zweite Choreographie für das NW Dance Project geschaffen. Dabei stehen fokussierte Bewegungen im Vordergrund, die sowohl scharf als auch flüssig sind, getanzt mit sportlicher Emotionalität, die die beträchtlichen technischen Fähigkeiten der Tänzer zeigt.

„Memory House“ (Sarah Slipper) zeigt das Zusammenleben eines Paares im eigenen Haus: Eine Beziehung zwischen zwei Menschen mit allen Facetten, wie Leidenschaft, Wut, Zärtlichkeit und emotionaler Distanz. Ein Film ihres miteinander verflochtenen Lebens. „Le File Rouge“ (Ihsan Rustem) ist eine leichte und luftige Arbeit, die von bezaubernden Duetten bis hin zu großen Gruppensequenzen reicht. Es wird zeitgenössischer Tanz gezeigt, der Humor, Überraschung, Zärtlichkeit beinhaltet und mit einem lächelnden Publikum endet. Seit der Gründung der Compagnie entstand ein Repertoire von fast 190 zeitgenössischen Werken. In Schweinfurt war NW Dance Project im November 2016 zum ersten Mal zu Gast als Teil der Internationalen Tanzgala „Dance is the Key“.

Vorverkauf ab Samstag, 4. Januar, Tel. (0 97 21) 51 49 55 oder 5 10 – oder Internet: www.theater-schweinfurt.de

Rückblick

  1. Schülerwettbewerb in Schweinfurt: Kreatives rund um Friedrich Rückert
  2. Berührend und witzig zugleich
  3. Die Bedeutung von Immigration
  4. Ein „Tiger“ im offenen Hemd
  5. Ursina Maria Braun spielt Bach
  6. Eine tragische Familienchronik
  7. Rossini, Donizetti, Verdi und Puccini
  8. Musicalerlebnis von David Bowie
  9. Neue Sicht auf den alten „König Lear“
  10. Eine Geschichte um Freundschaft und Liebe
  11. Kammermusik mit Querflöte und Harfe
  12. Der Kampf um ein neues Südafrika
  13. Eine wunderbare Freundschaft
  14. Vom Konflikt zwischen Aberglaube und Vernunft
  15. Wie der Schweinfurter Alltag lebendig wird
  16. Talent kennt kein Geschlecht
  17. Zurück aus der Vergangenheit
  18. Irland – Zauber der grünen Insel
  19. Blitzgscheid und sümbaddisch
  20. Laut, energiegeladen und wild
  21. Mit Bauernschläue und Witz
  22. Die Vielfalt des Poetry-Slam
  23. Whiskykunde und ägyptische Märchen
  24. Helene Köppel übergibt zwei komplette Bände
  25. Schwerkraft - Fliehkraft noch bis 8. März
  26. Gitarristen aus der ganzen Welt zeigen ihr Können
  27. Ein Schlüssel zur emotionalen Welt
  28. Rund 60 internationale und deutsche Produktionen
  29. Auf der Suche nach Heimat
  30. Hip Hop, Theater und Gitarrenkurs
  31. Rhythmus und Klang
  32. „Kunst bewegt uns alle!“
  33. Work-Life-Balance im Workshop erlernen
  34. Unterwegs zu Lieblingsplätzen
  35. Kirchenmusik in St. Johannis
  36. Die eigene Lebensgeschichte
  37. Poetry Slam Saisonfinale
  38. Führung mit dem Nachtwächter
  39. Vorleseaktionen für Kinder von 4 bis 6 Jahren
  40. Der Weg in ein eigenes Leben
  41. Mit Leichtigkeit und Transparenz
  42. Die hohe Kunst des Tanzes
  43. Getanzte Leidenschaft in Vollendung
  44. Hommage an Bach
  45. Freies Spiel der Hormone
  46. Die Experten in Sachen Informel
  47. Ein lebendiger Ort der Kunst
  48. In der prachtvollen Welt des russischen Zirkus
  49. Violine, Klarinette und Klavier
  50. Eine anrührende Liebe mit tragischem Ende

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Choreografie
  • Choreographinnen und Choreografen
  • Leidenschaft
  • Lächeln
  • Mut
  • Stadtkultur Schweinfurt
  • Tanztheater
  • Tänzer
  • Tänzerinnen
  • Wut
  • Zeitgenössischer Tanz
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!