SCHWEINFURT

Gezerre um den Biomüll geht weiter

Die Verantwortlichen der Schweinfurter Tafel unternehmen wegen gravierender Veränderungen einen neuen Anlauf, bei der Stadt „mehr Verständnis für die ehrenamtliche Arbeit“ der 150 Tafel-Mitarbeiter zu bekommen.
Die Verantwortlichen der Schweinfurter Tafel unternehmen wegen gravierender Veränderungen einen neuen Anlauf, bei der Stadt „mehr Verständnis für die ehrenamtliche Arbeit“ der 150 Tafel-Mitarbeiter zu bekommen. Zuvorderst will man die der Tafel auferlegten Kosten für den Biomüll-Transport zur Rothmühle doch noch vom Hals kriegen. „Diese 1000 Euro im Jahr sind für uns unheimlich viel Geld und tun weh“, sagte Vorstandsmitglied Friedhelm Dapper am Montag bei einem Besuch von Kathi Petersen (SPD) in der Ausgabestelle am Bergl. Die Landtagsabgeordnete sagte ihre Unterstützung zu. Neben ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen