GEROLZHOFEN

Gift und Galle im Bürgerspital

Josef Fröhling spielt den Herrenpfründner Dietrich. Foto: J. Kohl

Im echten Leben sind sie verheiratet und leben friedlich in Gerolzhofen. Im Wandeltheater „Du musst dran glauben“ wohnen sie zwar auch unter einem Dach, sind sich aber spinnefeind: Josef und Irmgard Fröhling.

Josef Fröhling, pensionierter Lehrer und leidenschaftlicher Sänger in gleich mehreren Chören, spielt den Herrenpfründner Dietrich. Der hat sich mit viel Geld in das Bürgerspital eingekauft und kann es nun nicht ertragen, dass die unter Fürstbischof Echter aufgenommenen armen Schlucker wie die Armenpfründnerin Agnes (Irmgard Fröhling) ebenfalls in den Genuss von Mildtätigkeit kommen.

„Das Leben treibt mit den Menschen ein seltsames (Theater-)Spiel“, schmunzelt Fröhling. „Wenn man sich auf jedes Spiel einlässt und im Jahr 1976 in der Ochsenfurter Turnhalle als junger, unverheirateter Knecht ständig eine ledige junge Magd anrempeln muss – diese Szene habe ich heiß geliebt und gern geübt -, dann landet man nach den Gesetzen der Logik völlig zwangsläufig im Jahr 2017 in der Spitalkirche von Gerolzhofen als Rentner-Ehepaar, das sich als Herrenpfründner respektive Armenpfründnerin gegenseitig die schnelle Abholung durch den Teufel wünscht.“

Was Josef Fröhling besonders an seiner Rolle freut: „Ich darf altfränkisch auf Ochsenfurter Vorstadtniveau sprechen, so wie es dort noch in der Nachkriegszeit zu hören war und zwar so, als hätte man nie eine Schule von innen gesehen.“

Fotoserie

Wandeltheater Proben

zur Fotoansicht

Fotoserie

Wandeltheater Ensemble

zur Fotoansicht

Fotoserie

Wandeltheater Kostümprobe

zur Fotoansicht

Ehefrau Irmgard Fröhling ergänzt: „Seit wir als Neubürger im Sommer 1984 beim historischen Stadtspiel in Gerolzhofen mitgespielt haben, war mein Interesse an der Geschichte unserer Stadt geweckt. So war ich dann auch bei „Fräulein Schmitt“ mit Begeisterung dabei. Und nun beim Wandeltheater. Dass da eine Szene im Spital spielt und für mich die wunderbare Rolle einer alten Armenpfründnerin frei war – zusammen mit meinem Mann (ganz wie zuhause als privilegierter Herrenpfründner) – war ein Glücksfall! Denn selbst Profi-Schauspieler wissen, dass Theaterrollen für die Altersgruppe „Siebzig plus“ dünn gesät sind.“

Kartenvorverkauf bei Teutsch am Turm, bei der Touristinformation und www.du-musst-dran-glauben.de Gespielt wird vom 24. bis 28. Mai und vom 1. bis 5. Juni 2017.

Als Armenpfründnerin Agnes steht Irmgard Fröhling in der Spitalkirche auf der Bühne. Foto: Jürgen Kohl

Schlagworte

  • Gerolzhofen
  • Klaus Vogt
  • Giftstoffe
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!