LÖFFELSTERZ/GEROLZHOFEN

Gigantischer Aufwand für Menschen in Not

Die nüchternen, nackten Zahlen lauten: 24, 345 und 75. Außenstehende können sich nur schwerlich vorstellen, welch irrsinnig hoher logistischer Aufwand sich dahinter verbirgt.
Humanitäre Hilfe ohne Grenzen: Mittlerweile ging der 75. Hilfstransport aus dem aktuellen Zentrallager des Vereins „Werke statt Worte“ in Löffelsterz auf die Reise in Richtung Balkan. Foto: Foto: Runge
Die nüchternen, nackten Zahlen lauten: 24, 345 und 75. Außenstehende können sich nur schwerlich vorstellen, welch irrsinnig hoher logistischer Aufwand sich dahinter verbirgt. Die Zahl 24 steht für ebenso viele Hilfstransporte des humanitären Vereins Werke statt Worte im Jahre 2014 für Menschen in Not in den ehemaligen Kriegs- und in den Hochwassergebieten auf dem Balkan. Das sind 24 große 40-Tonner-Sattelzüge allein in einem Jahr und somit 24 Riesentransporte.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen