SCHWEINFURT

Gleiches Recht und Maßkrüge für alle!

Das ist ja nochmal gut gegangen. Beim Volksfest gibt es keine Extrawurst für die auswärtige Brauerei, die im Festzelt ausschenken darf.
Zeug gibt`s
Foto: Grafik Jutta Glöckner
Die Stadt Schweinfurt möchte auf Betreiben des Festzeltwirtes Hahn ein einseitiges Maßkrugverbot auf dem Schweinfurter Volksfest erlassen. Dieses Verbot soll alle Schaustellerbetriebe betreffen, nur nicht das Unternehmen Hahn. – Wums! Er muss gesessen haben, dieser Vorwurf. Knapp und knochentrocken, gleich im ersten Satz des Briefes der drei regionalen Brauereien Roth, Martin und Wernecker an den Herrn Oberbürgermeister Remelé. Kann das sein, dass die Stadt Schweinfurt den Herrn Zeltwirt und das Kulmbacher Bier, das er ab heuer ausschenken wird, maßkrugmäßig bevorzugt und die übrigen Schausteller, die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen