Gochsheim

Gochsheim: Manuel Kneuer ist durchmaschiert

Der jüngste Kandidat entschied alle vier Wahlbezirke und die vier Briefwahlbezirke mit absoluter Mehrheit für sich.
Der jüngste Kandidat hat sich in einem Erdrutschsieg durchgesetzt: Manuel Kneuer ist der neue Bürgermeister in Gochsheim.
Der jüngste Kandidat hat sich in einem Erdrutschsieg durchgesetzt: Manuel Kneuer ist der neue Bürgermeister in Gochsheim. Foto: Willi Schmidt Photo Lab Schweinfurt

Gochsheim hat einen neuen Bürgermeister. Der jüngste Kandidat hat sich in einem Erdrutschsieg durchgesetzt. Der erst 28-jährige Manuel Kneuer (CSU/Freie Bürger) entschied das Rennen bereits im ersten Wahlgang klar für sich. Er setzte sich mit 59,9 Prozent gegen seine beiden Kontrahenten Hans-Jürgen Schwartling (SPD, 20,6 Prozent) und Stefan Lutz (Freie Wähler, 20 Prozent) der Stimmen durch. Kneuer entschied alle vier Wahlbezirke und die vier Briefwahlbezirke mit absoluter Mehrheit für sich.

Bereits um 18.10 Uhr lag das erste Ergebnis aus dem ehemaligen Rathaus in Weyer vor: 59,9 Prozent für Kneuer, 21,9 Prozent für Lutz und 18,2 Prozent für Schwartling. Um 18.27 Uhr verstärkte die Auszählung in der Alten Schule den Trend: 62,2 Prozent Kneuer, 21,6 Prozent Schwartling, 16,2 Prozent Lutz. Um 18.45 Uhr waren alle Ergebnisse ausgewertet. Von den 5037 Wahlberechtigten gingen 3186 zur Wahl, eine Wahlbeteiligung von 63,3 Prozent. Kneuer versammelte insgesamt 1872 Wähler hinter sich, Schwartling kam auf 651, Lutz auf 630 Stimmen.

Kneuer hatte den Wahlausgang am Internet in einem Nebenraum des Pfarrheims zusammen mit der Familie, engsten Freunden und seinem Team verfolgt. Als um 18.10 Uhr das erste Ergebnis am Monitor aufleuchtete, war der erste Aufschrei der Versammelten zu hören. Er habe ein "gutes Gefühl", zeigte sich der neue Bürgermeister schon vor den Ergebnissen optimistisch. Dass es so ausgehen würde, "das habe ich nicht erwartet", jubelte er dann umso lauter. Er werde noch das Ergebnis der Gemeinderatswahl abwarten, dann werde gefeiert. In den nächsten Tagen nach der Wahl werde er mit seinem Team die vor ihm liegenden Ereignisse besprechen.

Seine Mitbewerber hatten ihm bereits nach Bekanntgabe der Ergebnisse gratuliert. "Ein mehr als deutliches Ergebnis", konstatierte Stefan Lutz. Er analysierte, dass die Bürger das ehrenamtliche Engagement weniger honoriert hätten als die Hoffnung, in den Neuen zu setzen, der sich noch nicht bewiesen habe. Lutz erwartet, dass die "60 Prozent", die Kneuer gewählt hätten, ihn jetzt auch "sehr deutlich und umfangreich und nachhaltig" unterstützen. Hans-Jürgen Schwartling hatte gehofft, wenigstens in die Stichwahl zu kommen. "Vielleicht haben die Bürger mehr den Handwerker in mir gesehen als den Bürgermeister", versuchte er eine erste Analyse. "Die Leute haben gedacht, sie brauchen was Neues", vermutete er den Grund für den Erdrutschsieg von Kneuer.

Offensichtlich hatte der Junior unter den drei Bewerbern einen sehr guten Wahlkampf gemacht. Sein Slogan: "Ein (K)neuer fürs Rathaus" blieb anscheinend bei vielen Wählern sehr gut hängen. Schließlich war der Youngster in der Lokalpolitik in seiner Heimatgemeinde bislang noch nicht in Erscheinung getreten. Und er hatte mit Schwartling und Lutz zwei arrivierte Kräfte gegen sich, die schon eine beziehungsweise mehrere Legislaturperioden Erfahrung im Gemeinderat haben. Schwartling vertrat gar als Zweiter Bürgermeister in den letzten sechs Jahren mehrfach Bürgermeisterin Helga Fleischer.

Für Kneuer geht die Arbeit jetzt los. Auch wenn erst am 1. Mai die Staffelübergabe von Fleischer ist, wartet auf ihn mit der "Corona-Krise" eine Mammutaufgabe. Schließlich ist Gochsheim gerade durch seine in den letzten Jahren stark gestiegenen und konstant auf hohem Niveau etablierten Einnahmen aus der Gewerbe- und Einkommenssteuer durch die aktuelle Situation besonders verwundbar.

Rückblick

  1. Die neuen Kooperationen im Kreistag funktionieren
  2. Kommentar: Eine große Chance für den Landkreis
  3. Euerbacher Bürgermeister-Tandem: Zwei wie Pech und Schwefel
  4. Bärmann, Bender und Vizl vertreten den Landrat
  5. Singh-Neckermann wechselt von der SPD zur CSU
  6. Kreistag präpariert sich für neue Amtszeit
  7. Schuhmann steht AfD-Fraktion vor
  8. Kreistag: "Bunte Mehrheit" übernimmt das Zepter
  9. Lülsfeld: Neuer Bürgermeister Thomas Heinrichs vereidigt
  10. Donnersdorf: Fünf neue Gemeinderäte vereidigt
  11. Es wird sich einiges ändern im neuen Kreistag
  12. Rottmann führt SPD-Fraktion im Kreistag
  13. Kreistag: Tröster und Rumpel führen grüne Fraktion
  14. Johannes Grebner ist der neue Bürgermeister
  15. Bürgermeister-Stichwahl Üchtelhausen: Wahlkampf in Coronazeiten
  16. Stichwahl in Üchtelhausen: Gemeinde infomiert zur Briefwahl
  17. Landratswahl: Fast 600 Stimmen vertauscht
  18. Landratswahl: Töppers Anspannung ist gewichen
  19. Kreistag: Kommt "bunte Mehrheit" zustande?
  20. Bei Stimmengleichheit gab es einen Sitz mehr
  21. Bürgermeisterwahl: In Schwanfeld bricht eine neue Ära an
  22. Simone Seufert ist immer noch überwältigt vom guten Ergebnis
  23. Wahnsinnsempfang für Röthleins künftigen Bürgermeister Peter Gehring
  24. Werneck: Sebastian Hauck setzt auf den Gemeinschaftssinn
  25. Bettina Bärmann: "Es ist wie am Zeugnistag"
  26. Gochsheim: Manuel Kneuer ist durchmaschiert
  27. Ludwig Nätscher verteidigt seinen Bürgermeisterposten
  28. Frischer Wind oder jahrelange Erfahrung? In Üchtelhausen kommt es zur Stichwahl
  29. Wasserlosen: Großer Vertrauensbeweis für Anton Gößmann
  30. Thomas Hemmerich: "Wir haben die richtigen Themen gesetzt"
  31. Friedel Heckenlauer: "Ich bin dankbar und stolz"
  32. Wozniak: "Ich will weiterhin überparteilich agieren"
  33. Schötz freut sich über drei Frauen
  34. Viele Aufgaben, kaum Zeit zum Feiern
  35. Kreistag: CSU verliert kräftig, Grüne legen zu - Endergebnis
  36. Herbert Fröhlich erreicht Traumergebnis
  37. Michael Wolf ist neuer Bürgermeister in Michelau
  38. Die Wahlparty fiel dem Coronavirus zum Opfer
  39. Klaus Schenk ist weiterhin Bürgermeister in Donnersdorf
  40. Bürgermeister Horst Herbert als klarer Wahlsieger
  41. Eine überraschend deutliche Entscheidung
  42. 73,2 Prozent: Landrat Töppers Triumphzug
  43. Kommentar zur Wahl: Ein Landrat für die allermeisten
  44. Bürgermeisterwahlen Kreis Schweinfurt: Stichwahl nur in Üchtelhausen
  45. Bürgermeisterwahlen Kreis Schweinfurt: Erdrutschsieg in Gochsheim
  46. Liveticker: So laufen die Kommunalwahlen in Schweinfurt Stadt und Land
  47. Staatsanwalt: Aufkleber ist Volksverhetzung
  48. Landratswahl wird spannend
  49. Coronavirus: Briefwahl auch am Sonntag noch möglich
  50. Kreistagswahl: Das wollen die Parteien

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Gochsheim
  • Herbert Markert
  • Bürger
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Einkommensteuer
  • Freie Wähler
  • Freunde
  • Helga Fleischer
  • Kommunalwahl 2020 im Landkreis Schweinfurt
  • Politische Kandidaten
  • SPD
  • Stimmbezirke
  • Wahlberechtigte
  • Wahlbeteiligung
  • Wahlkampf
  • Wähler
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!