GRAFENRHEINFELD

Grenzgänge mit Burkhard Müller

Eine Zeit lang schien es, als würden Grenzen verschwinden: In Deutschland fiel die Mauer zwischen Ost und West, in der EU verwaisten mit Öffnung der Staatsgrenzen die Übergänge. Doch diese Zeit ist vorbei, mit der politischen Weltlage werden Grenzen mit Beton, Stacheldraht, Waffen und Worten wieder sichtbar gemacht.
Autor Burkhard Müller stellte in Grafenrheinfeld in der Amtsvogtei sein neues Buch „Deutsche Grenzen” vor. Foto: Foto: Daniela Schneider
Eine Zeit lang schien es, als würden Grenzen verschwinden: In Deutschland fiel die Mauer zwischen Ost und West, in der EU verwaisten mit Öffnung der Staatsgrenzen die Übergänge. Doch diese Zeit ist vorbei, mit der politischen Weltlage werden Grenzen mit Beton, Stacheldraht, Waffen und Worten wieder sichtbar gemacht. Überall kehren längst überwunden geglaubte Grenzen zurück, zwischen Staaten und in den Köpfen der Menschen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen