Dingolshausen

Große Ehre: Harald Finster ist Ehrenvorsitzender der Feuerwehr

Hohe Auszeichnung: Harald Finster (Mitte) wurde zum Ehrenvorsitzenden der Feuerwehr ernannt. Die Urkunde übergaben (von links) Alfons Zeiß (stellvertretender Kommandant), Alexander Finster (1. Kommandant), Dominik Schmitt (1. Vorsitzender) und Christian Müller (stellvertretender Vorsitzender). Foto: Gerald Effertz

"Danke für deine 23 Jahre engagierte Tätigkeit", zollte Dominik Schmitt, der neue Vorsitzende des Feuerwehrvereins in Dingolshausen, seinem Vorgänger Harald Finster Respekt. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurde Finster auch aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit als stellvertretender Kommandant zum Ehrenvorsitzenden ernannt. "Ich bin richtig gerührt", bedankte er sich für die hohe Auszeichnung, mit der ihn die Kameraden überrascht hatten.

Zahlreiche Mitglieder waren zur Versammlung gekommen. Unter ihnen auch einige Aktive der Jugendfeuerwehr. In seinem Jahresbericht ging Schmitt auf die verschiedenen Aktivitäten ein. Er erwähnte den zum 13. Mal ausgespielten Wanderpokal im Schafkopf, das Weinfest und den Bremserabend. Heuer wird es ein Helferfest, das 14. Schafkopfturnier und wieder das Weinfest geben. Hier werden Helfer gebraucht. Schmitt bat die Mitglieder, sich tatkräftig einzubringen. Auch der Umbau der alten Gemeindegefrieranlage zum Museum steht auf der Agenda. Mit der Planung wurde Architekt Fabian Weiß beauftragt. Und auch hier sei ehrenamtlicher Einsatz gefordert, appellierte Schmitt an die Mitglieder, sich mit Helferstunden einzubringen.  

Feuerwehr absolvierte neun Einsätze und 17 Übungen

Erster Kommandant Alexander Finster ließ das Einsatzjahr Revue passieren. Die Feuerwehr war neunmal ausgerückt und absolvierte 17 Übungen. Auch bei der Frühjahrsübung in Michelau und der Fahrzeugweihe in Schallfeld war man dabei. Niko Schmitt und Selina Schmidbauer konnten zwei der seltenen Übungsplätze im Brandhaus ergattern. Den Gerätewartlehrgang belegte Thorsten Sehm. Geplant ist für das Jahr 2020 neben den Übungen auch ein Erste-Hilfe-Kurs und ein Erste-Hilfe-Kurs am Kind. Weiterhin soll es einen Ausflug zur Feuerwehr nach Niederstetten geben.

Kommandant Finster dankte den beiden Jugendwarten Christian Müller und Sebastian Zeiß für ihr Engagement. Derzeit sind fünf Jugendfeuerwehrleute mit an Bord. Diese absolvierten unter anderem zehn Übungen und den Wissenstest.

Schulungen zum Umgang mit E-Auto-Unfällen angeregt 

Finster lobte die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde und dankte Sebastian Zeiß für sein Wirken im Bereich der Wartung der Atemschutzgeräte. Dank sagte er den älteren Mitstreitern für ihre Unterstützung bei Beerdigungen. Der Feuerwehr Bischwind sprach er seinen Dank für die Unterstützung an der Kirchweih (Absperrdienst) aus.

Hans-Walter Schmalzbauer regte Schulungen zum Umgang mit E-Auto-Unfällen an. "Da sind wir dran", sagte Finster. Weitere Themen in der Diskussionsrunde waren die Alarmierung unter Tag, die Standorte der Frühdefibrillatoren, die Notschalter von E-Autos und die Fußballübertragungen sowie die Ehrenamtskarte.

Christian Müller verlas zum Abschluss das Grußwort des terminlich verhinderten Bürgermeisters Lothar Zachmann, der für die "gute Zusammenarbeit" dankte und auf die gemeinsamen Großprojekte wie die Erweiterung des Feuerwehrhauses oder die Anschaffung des Feuerwehrfahrzeugs verwies. "Ihr seid als Gemeinschaft in der Gesellschaft und im öffentlichen Leben in unserer Gemeinde eine rießengroße Bereicherung", lobte Zachmann die generationsübergreifende Zusammenarbeit.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Dingolshausen
  • Gerald Effertz
  • Atemschutzgeräte
  • Beerdigungen
  • Christian Müller
  • Dominik Schmitt
  • Fabian Weiß
  • Feuerwehren
  • Feuerwehrvereine
  • Instandhaltung
  • Jugendfeuerwehren
  • Kirchweih
  • Lothar Zachmann
  • Mitglieder
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
  • Weinfeste
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!