Schweinfurt

Große Empörung über den neuen Fahrplan der Stadtbusse

Eine böse Überraschung war für manche Fahrgäste zum Jahresauftakt der neue Fahrplan der Schweinfurter Stadtbusse. Über die vorgenommenen "Anpassungen" sind viele empört.
Empörung über den neuen Busfahrplan. Seit 1.1.2019 gibt es einen neuen Busfahrplan. Einige Fahrten am Abend vom Roßmarkt zur Eselshöhe bzw. zum Sonnenteller wurden ersatzlos gestrichen.  Foto: Anand Anders
Die Empörung ist groß: Seit der neue Busfahrplan der Stadtwerke in Kraft ist, hagelt es Beschwerden. Nicht nur über Facebook machen Fahrgäste ihrem Ärger Luft, empörte Kunden meldeten sich auch direkt bei den Stadtwerken.   Was ist geschehen? Die Stadtwerke haben im neuen Fahrplan, der seit 1. Januar 2019 gilt, einige Verbindungen gestrichen. Zum Beispiel die beiden letzten Fahrten der Linie 43 vom Roßmarkt zur Eselshöhe und zum Sonnenteller. Der letzte Bus fährt hier nun schon um 20.30 Uhr. Im alten Fahrplan gab es noch eine Tour um 21.37 Uhr und um 22.15 Uhr. An Sonn- und Feiertagen wurden die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen