SCHWEINFURT

Große Show, wenig nachhaltig

Bund Naturschutz äußert große Skepsis wegen Schweinfurts Landesgartenschau-Bewerbung.
Im Jahr 2026 will die Stadt Schweinfurt die bayerische Landesgartenschau ausrichten, die Weichen dafür soll der Stadtrat im Juni stellen. Geplant ist, auf 18 Hektar den nord-westlichen Teil der ehemaligen Ledward Barracks sowie das Kessler Field für die Landesgartenschau zu nutzen (wir berichteten ausführlich). Außerdem soll es eine Art grünes Band zwischen dem Ausstellungs-Gelände nördlich der Niederwerrner Straße und der Innenstadt geben. Die CSU im Stadtrat sowie OB Sebastian Remelé sind einhellige Befürworter des Konzepts, vor allem die SPD-Fraktion ist dagegen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen