SCHWEINFURT

Großeinsatz: Festgenommene Flüchtlinge noch nicht frei

Polizei und Regierung sehen keinen zusätzlichen Handlungsbedarf nach dem Großeinsatz in der Erstaufnahmeeinrichtung in Schweinfurt.
Asylunterkunft durch Polizei abgeriegelt
Mit dem massiven Polizeiaufgebot an der Erstaufnahmeeinrichtung wollte die Polizei den aufgebrachten Flüchtlingen demonstrieren, dass sie gut aufgestellt ist. Foto: Foto: NEWS5/Herse
Alles ist wieder ruhig, einen Tag nach dem Großeinsatz der Polizei in der Erstaufnahmeeinrichtung der Regierung von Unterfranken in Schweinfurt. Auslöser für die Tumulte war die Kontrolle eines mit Haftbefehl gesuchten 22-jährigen Asylbewerbers, der flüchten wollte und dabei von einem Fenster im zweiten Stock in die Tiefe stürzte (wir berichteten). Der verletzte junge Mann befindet sich jetzt im Krankenhaus. Die Polizei hatte ein massives Aufgebot an Einsatzkräften aus dem Streifendienst, der Bereitschaftspolizei und dem Unterstützungskommando sowie zahlreiche Einsatzkräfte des Rettungsdienstes und der ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen