Sömmersdorf

Großer Zusammenhalt beim SV Sömmersdorf

Ehrungen beim SV Sömmersdorf: (von links) 2. Bürgermeister Ewald Schirmer, Roswitha Garbe, Petra Seuffert, 3. Bürgermeister Manfred Peter, Heinz Christ, Johanna Kippes, Roland Nöth, Veronika Büttner, Wolfgang May, Sylvia Kippes, Martin Krückel, 1. Bürgermeister Arthur Arnold und 1. Vorsitzender Peter Keller. Foto: Thomas Keller

Bei der vorweihnachtlichen Feier des SV Sömmersdorf konnte der Vorsitzende Peter Keller außer etwa 120 Mitgliedern auch die drei Bürgermeister der Gemeinde Euerbach in der Robert-Seemann-Halle begrüßen, schreibt der Verein in einer Pressemitteilung.

In seinem Grußwort ging der scheidende 1. Bürgermeister Arthur Arnold nicht nur auf das zukunftsorientierte Handeln des Sportvereins ein, sondern auch auf das des gesamten Dorfes, mit seinem Sport- beziehungsweise Passionsspielgelände.

Die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft nahm die Vereinsehrenamtsbeauftragte Roswitha Garbe vor. Auffallend war, dass viele der Geehrten in Rütschenhausen wohnen: Veronika Büttner und Sylvia Kippes (Gymnastik) sowie Johanna Kippes (Korbball) wurden für 25 Jahre geehrt. Außerdem auch Petra Seuffert, die mitverantwortlich in der Gymnastikabteilung agierte. Stefan Markert (25) und Martin Krückel (40) stammen ebenfalls aus Rütschenhausen. Ebenfalls für 40 Jahre wurden Wolfgang May und Roland Nöth geehrt. Für 50 Jahre wurden die Ex-Fußballer Heinz Christ und Walter Dix ausgezeichnet.

Der SV-Vorsitzende Keller beleuchtete in seinem Rückblick das sportliche und wirtschaftliche Geschehen. So feierte die Tischtennis-Abteilung ihr zehnjähriges Bestehen. Aktuell spielt der Verein mit drei Mannschaften in der Runde, plus neuerdings einer Jugend-Mannschaft.

Die Übungseinheiten der Gymnastikabteilung sind stets gut besucht und auch die Senioren-Vital-Gruppe Ü60 hat ihren festen Stamm.

Bei den Fußballern hat sich die Fusion mit dem FC Geldersheim bewährt, heißt es in der Mitteilung des Vereins weiter. Allerdings gab es nach nur vier Monaten einen Trainerwechsel – von Dominik Barth zu Pero Skoric – und danach fand das Team wieder in die Erfolgsspur.

Sämtliche Veranstaltungen waren gut besucht: ob Kinderfasching, Schlachtschüssel, Makrelenessen, Sportwochenende, Oktoberfest oder Kirchweih. Die Bereitschaft der SV-Mitglieder, bei den Konzerten der Fränkischen Passionsspiele im Juli im Catering mitzuhelfen, war überragend, so Keller. Der SV hat sich - wie alle anderen Vereine auch - solidarisch erklärt und der Erlös kam den Passionsspielen zugute.

Der langjährige stellvertretende Vorsitzende Reinhold Seißinger erhielt vor kurzem aus den Händen des BFV-Vizepräsidenten Jürgen Pfau im Rahmen der BFV-Sonderehrung eine Urkunde und die DFB-Armbanduhr für besondere Verdienste im Verein.

Die Feier umrahmten der SV-Damenchor „The new Generation“ und der Männergesangverein Sömmersdorf. Die „Asbach-Spatzen“ alias die SG-Fußballer rundeten den feierlichen und unterhaltsamen Abend mit dem Stück „Die Weihnachtsbäckerei“ musikalisch ab.

Schlagworte

  • Sömmersdorf
  • Arthur Arnold
  • Feier
  • Kirchweih
  • Konzerte und Konzertreihen
  • Korbball
  • Oktoberfest
  • Passionsspiele
  • Peter Keller
  • Rütschenhausen
  • Sömmersdorf
  • Vorweihnachtszeit
  • Walter Dix
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!