GEROLZHOFEN

Großes Interesse an der Ausbildungsmesse

Handwerkliches Geschick: An vielen Ständen konnten die Jugendlichen sich nicht nur über die Ausbildungsberufe informieren, sondern auch gleich ihre praktischen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Foto: Yvonne Bauer

Nahtlos an den Erfolg der Premiere im letzten Jahr konnte am Samstag die zweite Auflage der Ausbildungs- und Freiwilligenmesse an der Ludwig-Derleth-Realschule in Gerolzhofen anknüpfen. Daniel Hausmann, Stadtteilmanager von Gerolzhofen, und Kathrin Schauer, Leiterin der Freiwilligenagentur GemeinSinn, die gemeinsam für die Organisation der Veranstaltung verantwortlich waren, zeigten sich sichtlich erfreut über den regen Zuspruch bei den Besuchern.

Eine Vielzahl an Jugendlichen, meist in Begleitung ihrer Eltern, nutzte das attraktive Angebot sich kompakt an einem Ort über die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten in Handwerksbetrieben und Unternehmen in und um Gerolzhofen zu informieren. Dabei stellten die teilnehmenden Firmen und Institutionen an ihren Ständen sich sowie ihr Angebot an Ausbildungsberufen umfassend vor und gaben oft auch gleich einen praktischen Einblick in ihr Tätigkeitsfeld. So konnten die Jugendlichen beispielsweise bei einem Schreinerbetrieb ihr Geschick im Umgang mit Holz unter Beweis stellen oder sich beim Metallbauer kreativ mit Werkzeug und Metall betätigen.

Fotoserie

Ausbildungsmesse

zur Fotoansicht

Zudem gab die Agentur für Arbeit an ihrem Stand hilfreiche Tipps rund um die Gestaltung einer Bewerbung und bot einen Bewerbungsmappen-Check an.

Bei der Freiwilligenmesse zeigten die teilnehmenden Vereine, soziale Organisationen und Initiativen aus der Region die vielfältigen Möglichkeiten ehrenamtlichen Engagements auf, mit denen man sich aktiv in die Gesellschaft einbringen kann. Neu in diesem Jahr war ein Speed-Dating für Freiwillige. Hier konnten sich Organisationen und Interessierte in kurzen Gesprächen kennenlernen und einander zielgerichtete Fragen stellen, bis dann nach fünf Minuten gewechselt wurde. Am Ende konnten beiden Seiten auf einem Feedbackbogen angeben, mit wem sie sich eine Zusammenarbeit vorstellen könnten.

Nach der Auswertung durch die Freiwilligenagentur werden so vielleicht neue Engagements zwischen den Organisationen und den Interessierten entstehen. Schließlich sei das Leben nicht nur Beruf, ehrenamtliches Engagement trage wesentlich zum eigenen Wohlbefinden und zur Zufriedenheit bei, so Landrat Florian Töpper bei der offiziellen Eröffnung der Messe am Vormittag. Er betonte zudem, dass es wichtig sei, den Jugendlichen hier gute Ausbildungsmöglichkeiten sowie eine berufliche Perspektive zu bieten, um den regionalen Wirtschaftsstandort auch zukünftig zu stärken.

Bürgermeister Thorsten Wozniak erklärte, dass in der Schulstadt Gerolzhofen das Fundament für den beruflichen Werdegang von jungen Menschen gelegt werde. Die Ausbildungs- und Freiwilligenmesse sei die ideale Gelegenheit, um örtliche Betriebe mit den Fachkräften von morgen zusammenzubringen.

Elisabeth Grimanelis, die Rektorin der Ludwig-Derleth-Realschule, freute sich, dass ihre Schule wieder Austragungsort der Messe sei, da diese Veranstaltung eine gute Möglichkeit biete, Schule, Elternhaus und örtliche Betriebe miteinander zu vernetzen, um den Jugendlichen eine umfassende berufliche Orientierung zu verschaffen. Bei einer heimatnahen Ausbildung profitiere auch die Region von engagierten jungen Menschen, so Grimanelis.

Das Konzept der Organisatoren ist auch bei der Wiederauflage der Ausbildungs- und Freiwilligenmesse mehr als aufgegangen. Schon bei der Planung der Veranstaltung zeichnete sich ein Erfolg ab, konnten doch laut Hausmann mehr Aussteller sowohl auf Seiten der Ausbildungsbetriebe, als auch auf Seiten der sozialen Organisationen und Vereine gewonnen werden.

Das rege Interesse der Besucher machte die zweite Ausbildungs-und Freiwilligenmesse dann schließlich zu einer rundum gelungenen Veranstaltung.

Bei der Eröffnung: Daniel Hausmann (Stadtteilmanager), Kathrin Schauer (Leiterin der Freiwilligenagentur GemeinSinn), Re... Foto: Yvonne Bauer

Schlagworte

  • Gerolzhofen
  • Yvonne Bauer
  • Florian Töpper
  • Leiter von Organisationen und Einrichtungen
  • Thorsten Wozniak
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!