Schweinfurt

Gründershops: Warum Schweinfurt einen Wettbewerb startet

"Shops für Gründer", günstige Mieten, wenig Risiko: Das Konzept der Stadt hat noch keinen gelockt. Jetzt soll ein Wettbewerb die Sache anschieben. Mitmachen lohnt sich.
Neue Ideen für neue Geschäfte in Schweinfurts Innenstadt sind beim Wettbewerb Gründershops gefragt. Foto: Gerd Landgraf
Die Idee Gründershop gibt es schon eine Weile, überzeugt hat sie bisher offenbar niemanden. Das Angebot der Stadt an Gründer, Ladenlokale für sie an- und zu einem günstigen Preis weiterzuvermieten, steht. Der Gedanke: zwei könnten sich einen Laden teilen, die Miete ist niedrig, das Risiko angesichts kurzer Kündigungsfristen für den Mieter klein. Doch es fehlen Gründer, die genau das ausprobieren wollen. Bisher. Ein Wettbewerb soll nun das Konzept Gründershops anschieben. Lesen Sie auch: Citymanager: Schweinfurt hat Luft nach oben – und Potenzial Ab sofort können sich Gründer, Jungunternehmer und ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen