Niederwerrn

Grüner Baum soll auch an der Wern Wurzeln schlagen

Bündnis 90/Die Grünen gründen Ortsverband in Niederwerrn: Schriftführer Robert Wörner, Johannes Weiß, Sprecher der Kreis-Grünen, Ortsverbands-Beisitzerin Kathrin Tröster, Kreisrat Walter Rachle, Sprecherin Bettina Häckner, Sprecher Stefan Memmel, Beisitzerin Ursula Schmidt und Pa... Foto: Uwe Eichler

Das Interesse ist in jedem Fall groß. Vom Start weg dürfen sich die Niederwerrner "Grünen" über 13 Mitglieder freuen. Die Hälfte der auf der Gründungsversammlung im Sportheim anwesenden Besucher trat dem Ortsverband bei. Der Boom der Grünen in der Wählergunst, zuletzt bei der Europawahl, soll sich bei den Kommunalwahlen 2020 fortsetzen. Auf Kreisebene gab es die letzten anderthalb Jahre ein Mitglieder-Plus von 30 Prozent.

Johannes Weiß, Sprecher der Kreis-Grünen ("Ich möchte mindestens fünf Ortsverbände neu gründen") leitete die Wahlen. Bei den Grünen wird paritätisch gewählt, mit Doppelspitze. Ein Sprecherinnen-Posten ist exklusiv für Frauen vorbehalten, für den zweiten Sprecherposten dürfen sowohl Männer als auch Frauen kandidieren. Als Sprecherin fungiert nun Bettina Häckner, die sich gegenüber Kathrin Tröster durchsetzte: Die Oberwerrnerin Häckner, Fachlehrerin für Hauswirtschaft, hat sich bereits im  dortigen katholischen Pfarrgemeinderat für grüne Themen engagiert (Ehemann Gunter Häckner ist Vize-Vorstandsvorsitzender der Energiegenossenschaft Oberes Werntal).  Sprecher wird Stefan Memmel: Der 27 Jahre alte Niederwerrner ist Beisitzer im Kreisverband und engagiert sich unter anderem im Niederwerrner VdK. Er sieht das Amt als Möglichkeit für Menschen mit Behinderung, sich in der Politik einzubringen (zehn Ja-Stimmen, zwei Enthaltungen).

Auf dem Posten des Schriftführers setzte sich Robert Wörner mit sieben zu vier Stimmen gegen Ursula Schmidt durch, bei einer Enthaltung. Auf Wunsch der Gründer soll es einen fünften Vorstandsposten geben: Ursula Schmidt und Kathrin Tröster sind nun beide Beisitzerinnen. Tröster ist Umweltbeauftragte der evangelischen Kirchengemeinde Niederwerrn und bekannt vom Öko-Zertifizierungsprojekt "Grüner Gockel".

Steigerwaldbahn: Knoblach befürchtet, dass das Thema ausgesessen werden soll. 

Gastredner der Ortsverbands-Gründung war Paul Knoblach: Der Ökolandwirt aus Garstadt hat gerade seine erste Rede als MdL gehalten, pro Steigerwaldbahn. Er habe die "Sorglosigkeit" des bayerischen Verkehrsministers kritisiert, berichtete Knoblach. Zwei Gutachten gebe es schon, mit positiver Tendenz, eine weitere Potenzialanalyse wurde von den Kreistagen gefordert. "Wir haben den Eindruck, dass es ausgesessen werden soll", sagte der Abgeordnete und vermutete dahinter einen "Donnersdorfer", mit Anspielung auf Innenstaatssekretär Gerhard Eck: Die Orte, durch die die Bahn fahren würde, seien überwiegend CSU-regiert.

Nun sei sogar der Verkauf der Strecke an einen Schrotthändler in Gespräch. Es brauche die Reaktivierung, als Rückgrat moderner ÖPNV- und Mobilitätskonzepte, eventuell in einer autonom fahrenden Variante. Knoblach nutzte die Gelegenheit zu einem flammenden Appell für Klimaschutz von unten, von den Kommunen her: Man erlebe selbst in kleinen fränkischen Dörfern schon Mittelmeer-Klima. Die Grünen müssten entschlossen vorausgehen, als Taktgeber, den "Rückzugsgefechten" der Anderen zum Trotz: "Klimaschutz ist nicht alles. Aber ohne Klimaschutz ist alles nichts."

Jetzt gemeinsam in den Klimaschutz investieren

Bettina Häckner beklagte lokale Egoismen bezüglich Wind- oder Solarparks: "Wie kann man da dagegen sein?" Alle müssten jetzt gemeinsam in Klimaschutz investieren, wenn man noch "die Kurve" bekommen wolle. Stefan Memmel sah die Grünen als neue "Volkspartei" und zitierte Winfried Kretschmann: "Wir bleiben auf dem Teppich, auch wenn der Teppich gerade fliegt". Wie bei einem Baum sei nicht nur Wachstum in die Höhe, sondern auch der Stamm und die Verwurzelung wichtig: "Bei der Noch-Volkspartei CSU sehe ich sehr viel totes Holz". Der Ortsverband wolle sich in Niederwerrn für einen besseren ÖPNV und mehr Grün engagieren, sagte ihr Sprecher.

Schlagworte

  • Niederwerrn
  • Uwe Eichler
  • Abgeordnete
  • Bündnis 90/ Die Grünen
  • CSU
  • Europawahlen
  • Evangelische Kirche
  • Evangelische Kirchengemeinden
  • Gerhard Eck
  • Klimaschutz
  • Kommunalwahlen
  • Landtagsabgeordnete
  • Ortsverbände
  • Paul Knoblach
  • Taufe
  • Wahlen
  • Wind
  • Winfried Kretschmann
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
1 1

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!