SCHWEINFURT

Gudrun Griesers weltbeste Gorgonzola-Nudeln

Überzeugend: Gudrun Griesers Gorgonzola-Nudeln. Foto: Fildhaut

Es gibt eine gemeinsame Bekannte, die mindestens einmal jährlich nach Italien reist. Als sie jüngst nach einem Besuch bei Alt-Oberbürgermeisterin Gudrun Grieser in Schweinfurt schwärmte, sie habe dort die beste Gorgonzola-Pasta der Welt gegessen – wurde der Autor dieser Rezept-Kolumne selbstverständlich neugierig.

Tatsächlich hat die Politikerin und ehemalige Gymnasiallehrerin für Englisch und Geschichte mehrere Leibgerichte. Aber von den „Ruckzuck-Rezepten“ sind Grieser die Gorgonzola-Spaghetti die liebsten. Denn man kann die Käsesoße „parallel zum Nudelkochen zubereiten, wenn man erst spät abends heimkommt oder überraschend Gäste kommen“. Deswegen hat die Schweinfurterin gern ein Stück des Edelschimmelkäses im Tiefkühlschrank: „Schmelzen muss man ihn ja sowieso.“

Das wird gebraucht:

1 EL Olivenöl

400 g Gorgonzola

300 g Joghurt

1 große ungespritzte und ungewachste Zitrone

evtl. etwas gekörnte Hühnerbrühe und grüner Tabasco

schwarzer Pfeffer

So wird's gemacht:

Gudrun Grieser gießt etwas gutes Olivenöl in eine hohe Pfanne und gibt den Käse in großen Stücken hinein: „Aufpassen, dass keine Alufolie am Rand kleben bleibt.“ Wenn der Gorgonzola zur leicht blubbernden Schicht zerläuft, kommt die erste Besonderheit hinzu: zwei Becher Joghurt. „Sahne ist mir hier zu fett, deswegen strecke ich die Soße mit Joghurt, auch, um Masse zu bekommen.“ Welches Grundrezept sie hier abwandelt, weiß die Politikerin, die alle zwei Wochen als Mitglied des Normenkontrollausschusses nach Berlin fährt, nicht mehr. Es sei wie oft: „Wenn ich etwas Leckeres esse, überlege ich: Wie könnte das gemacht sein? So reime ich mir ein Rezept zusammen.“ Speziell die Gorgonzola-Pasta finde „überall großen Anklang – also muss mir das wohl gelungen sein“.

Sehr speziell wird das Leibgericht nun durch den Abrieb der Zitronenschale. Griesers Mann Utho hat Abrieb und Saft von zwei normal großen Früchten vorbereitet, von denen das meiste in die Pfanne kommt. So unterstreicht das Citrus-Aroma das Besondere dieser Rezeptur. Die kritische Christsoziale bremst aber: „Schreiben Sie: eine große oder zwei kleine Zitronen!“

„Nicht verpflichtend“ sei als Würze „ein ganz kleines bisschen“ Hühnerbouillonwürfel-Granulat, heute sind es eineinhalb Teelöffel, und ebenso eineinhalb Spritzer vom milden Jalapeno-Tabasco. Letzteres entbindet nicht von ein paar Umdrehungen der Pfeffer-Mühle. Beim Abschmecken rührt die frühere Lokalpolitikerin regelmäßig gut um. Die Käsesoße muss nicht blubbern, zerfällt aber auch nicht bei 100 Grad, der fettige Käse bindet den Joghurt zu einer glatten Masse: „Und die Konsistenz schön flüssig, damit die Nudeln sie gut aufsaugen.“

Die Spaghetti werden abgegossen, in die Soße geschüttet, untergerührt und in der Pfanne auf einem Rechaud serviert. Würden sie abkühlen, würde die Soße recht schnell recht fest. Der Salat zur Pasta bekommt „eine Vinaigrette, aber weder essig- noch salzscharf“, sondern mit etwas Zucker. Hauptregel: „Guter grüner Salat, kräftig schleudern, die Vinaigrette über den Salat träufeln, so dass kein Fußbad entsteht.“ Als zweiten Begleiter wählt Utho Grieser einen frischen Silvaner aus Volkach, dessen Säure durch die Zitrussoße zwar betont wird – aber das gut.

Rückblick

  1. Leibgericht: Was Pfarrer Jürgen Reichel gerne aufwärmt
  2. Wieso der Würzburger Sektmacher Carsten Höfer Erbsen püriert
  3. Leibgericht: Wie das Rindfleisch von der Zutatenliste flog
  4. Mozartfest Würzburg: Die Intendantin kocht Wagner-Risotto
  5. Leibgericht: Wie scharf ist die Süß'sche Wintersuppe?
  6. Wieso die Chefin des Weihnachtspostamts jetzt an Braten denkt
  7. Leibgericht: Rhön-französisches Fischmenü und dazu Apfelkuchen
  8. Leibgericht Blanchierwasser: Heute kocht der Kolumnist
  9. Leibgericht: Was der Chef des Schifffahrtsamts Schweinfurt mag
  10. Leibgericht vegan: Was bei der Galeristin in den Auflauf kommt
  11. Lieblingsrezept: Omas Reis für den Hauskreis
  12. Was beim Jazz-Präsidenten auf die Pizza kommt
  13. Bei der Schwanberg-Küchenchefin sorgt Gemüse für Geist
  14. Was der Bäcker der Benediktiner mit altem Brot macht
  15. Wenn die Würzburger Bürgerbräu-Architekten kochen
  16. Leibgericht: Wie Christian Brückner Meefischli liebt
  17. Leibgericht: Karolin Benker lässt das Kälbchen leben
  18. Leibgericht vom Slow-Food-Mann? Au Backe!
  19. Wie die Profis Ei kochen: Neue Osterrezepte aus Mainfranken
  20. Leibgericht: Schwiegermutters Pfannkuchen in eigener Soße
  21. Gudrun Griesers weltbeste Gorgonzola-Nudeln
  22. Wie Stadtvermarkter Weier Melone manscht
  23. Warum Mathias Repiscus wie Don Camillo kocht
  24. Michael Jodl und eine aufreibende Angelegenheit
  25. Das fleischliche Leibgericht des Wildparkchefs
  26. Lieblingsgericht: Der Festival-Chef schichtet auf
  27. Der Puppenspieler und der der Trost mit der Wurst
  28. Der Gewerkschafter mag es scharf
  29. Für Kilian Ort gibt's das Kartoffelpüree schön aufgeschlagen
  30. Die Kurdirektorin benötigt für ihr Lieblingsrezept ein Wasserbad
  31. Der Wirtschaftsinformatiker mag Fisch - mit Fleisch
  32. Radu Ferendino und die letzten Gemüsestangen
  33. Wie Gunther Schunk sich am liebsten das Sübble einbrockt
  34. Wo Sonja Edle von Hoeßle Klößchen statt Stahlschleifen macht
  35. Die Metzgermeister und das schnellste Huhn
  36. Nervennahrung der Friseurin
  37. Der Nachtwächter hat sich was eingebrockt
  38. Lieblingsgericht: Vergnügungswart Bernd van Elten schokoliert Reh
  39. Mein Leibgericht: Der Geiger und die Rührung
  40. Mein Leibgericht: Udo Beireis kocht Makrele in Misosud
  41. Jojo Schulz tafelt sein Leibgericht auf: Es gibt Nachtisch!
  42. HWK-Chef ist privat gern Koch
  43. Der Dirigent mit der Hummerzange
  44. Die Abgeordnete mischt munter
  45. Fleischlos durch die Fastnacht
  46. Jägersmann Habermann liebt es wild
  47. Burkard Hose und die speziellen Pfannkuchen
  48. IHK-Geschäftsführer Ralf Jahn und die selbst gerollten Klöße
  49. Ein Grafiker und Grünkohl - ohne Pinkel!
  50. Honky-Tonk-Erfinder stellt Lieblingsrezept vor

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Joachim Fildhaut
  • Gorgonzola
  • Grundrezepte
  • Gudrun Grieser
  • Joghurt
  • Käsesauce
  • Lieblingsgerichte
  • Olivenöl
  • Politikerinnen
  • Zitronenschale
  • lieblingsrezepte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
1 1
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!