Gernach

Gut gefüllter Terminkalender der Freiwilligen Feuerwehr

Für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr Gernach wurde Robert Back geehrt.  Im Bild von links: Reinhard Heck (Vorsitzender), Michael Berchtold (stellvertretender Kommandant), Robert Back, Jürgen Friedrich (Kommandant), Bruno Schüll (stellvertretender Vorsitzender) und Daniel Scheller (Kreisbrandmeister)
Für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr Gernach wurde Robert Back geehrt.  Im Bild von links: Reinhard Heck (Vorsitzender), Michael Berchtold (stellvertretender Kommandant), Robert Back, Jürgen Friedrich (Kommandant), Bruno Schüll (stellvertretender Vorsitzender) und Daniel Scheller (Kreisbrandmeister) Foto: Erhard Scholl

Bericht und Ausblick auf das kommende Vereinsjahr  sowie eine Ehrung standen im Mittelpunkt bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Gernach.  Geehrt wurde Robert Back, der seit 40 Jahren Mitglied bei der Wehr ist.

In seinem Bericht ging der Vorsitzende des Feuerwehrvereins, Reinhard Heck, auf den Florianstag ein, der jeden ersten Montag im Monat als lockeres Treffen stattfindet. Wünschenswert wäre es, so Reinhard Heck, dass dieses Angebot mehr genutzt wird. Weiter wurde unter anderem an den Kreisfeuerwehrtag in Alitzheim erinnert, an den Tag der Feuerwehr am 2. September, der auf großes Interesse in der Bevölkerung stieß, oder an den Kameradschaftsabend, bei dem verdiente Feuerwehrkameraden geehrt wurden. In seinem Ausblick erläuterte Reinhard Heck die geplante Neugestaltung des Vorgartens des Feuerwehrhauses.

Die Renovierung des Bildstockes schlage mit etwa 1500 Euro zu Buche, so Heck weiter. Die Ummauerung des Vorgartens solle beseitigt werden, die Akazie müsse gefällt werden, da sie den Kanal gefährde und die Wurzeln das Mauerwerk der Unterstellhalle schon angehoben hätte. Geplant sei, das Marterle etwas nach rechts, zu rücken, und eine Sitzgruppe aufzustellen. Für die Anschaffung neuer Glocken für die Gernacher Kirche spende die Feuerwehr 500 Euro. Im August werde man den Sportheimdienst wieder übernehmen. Der Tag der Feuerwehr ist für den 1. September geplant.

In seinem Jahresrückblick berichtete Kommandant Jürgen Friedrich über eine Fülle von Terminen und Aktivitäten. Gemeinsam hätten die Kommandanten der Feuerwehren der umliegenden Ortschaften die Gegebenheiten der Biogasanlage unter feuerwehrtechnischen Gesichtspunkten besichtigt, die Gernacher Feuerwehr habe sich an mehreren Funkübungen beteiligt. Bei zwei Brandeinsätzen, acht technischen Hilfeleistungseinsätzen und vier Sicherheitswachen sei man im Einsatz gewesen.

Ein Schwerpunkt der technischen Hilfeleistungseinsätze seien die Unwettereinsätze in Gernach, in Oberspiesheim und Unterspiesheim gewesen. Am 7. September sei man das erste Mal gemeinsam mit der Feuerwehr Kolitzheim alarmiert worden. Künftig würden die beiden Wehren aus Gernach und Kolitzheim tagsüber immer gemeinsam alarmiert, um die Einsatzbereitschaft sicherzustellen. Dies sei nötig, da viele Feuerwehrleute beruflich nicht im Dorf tätig seien. Am 20. September seien bei einem Verkehrsunfall mit Schulbus viele Feuerwehren und Rettungsdienste alarmiert worden - ein Beleg dafür, dass das Alarmierungssystem einwandfrei und schnell funktioniere. Spontan habe man Absperrungen für Festzüge und Prozessionen, wie Fronleichnam übernommen.

Stellvertretender Kommandant Michael Berchtold habe die erforderlichen Lehrgänge, die ihn für die Wahrnehmung der Kommandantenaufgabe qualifizieren, erfolgreich abgeschlossen. Sein Dank galt der Gemeinde Kolitzheim. Sie hat die Ausrüstung der Feuerwehr für die zu erwartenden häufigeren Einsätze bei Unwettern um die dafür weiteren Gerätschaften, wie Wassersauger und Hochleistungspumpe ergänzt und die Urlaubskosten für die Partnerinnen der Jubilare im Erholungsheim der Feuerwehr in Bayerisch-Gmein übernommen. Die Kosten dieses Dankeschön- Urlaubs für die Jubilare trägt die Feuerwehr.

Stellvertretender Kommandant Michael Berchtold informierte, was im laufenden Jahr an Aktivitäten geplant ist. Zwei Gernacher Feuerwehrleute werden beim Gemeindetag am 30. April für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Am 18. März findet ein Schulungsabend statt. Fünf Feuerwehrübungen in Gernach sind geplant, sowie eine Übung gemeinsam mit der Feuerwehr Unterspiesheim. Für den 27. April ist ein Jugendtag geplant: Ziel sei, Jugendliche ins Boot zu holen, was sich aber als gar nicht so einfach darstellt.

Kreisbrandmeister Daniel Scheller sprach seine Anerkennung für die vielfältigen Aktivitäten der Gernacher Feuerwehr aus. Wichtig sei es, ein einheitliches Konzept für die Feuerwehreinsätze bei Großschadenslagen, wie etwa bei den Unwettern im vergangenen Jahr zu gewährleisten und es auch einzuüben. Die in Stammheim gemeinsam mit anderen Feuerwehren durchgeführte Funkübung habe diesem Zweck gedient. Da die Feuerwehreinsätze beim Auspumpen von Kellern nicht zu den Aufgaben der Feuerwehr gehören, werden diese Einsätze künftig wohl in Rechnung gestellt werden. Er sei zuversichtlich, dass Anschaffung einer neuen Pumpe von der Gemeinde geprüft werde. 

Gemeinderat Dieter Dietz überbrachte den Dank der Gemeinde Kolitzheim für den Einsatz der Feuerwehrleute das ganze Jahr über. Auch er äußerte sich zuversichtlich, dass die notwendige Anschaffung einer Pumpe vom Gemeinderat positiv beschieden werde. Bernhard Berchtold regte an, bei den Feuerwehrkameraden, die nicht mehr als Feuerwehrleute in der Öffentlichkeit auftreten, nachzufragen, ob noch Kleider, insbesondere Anzugsjacken vorhanden seien. Diese könne man beim nächsten Florianstag ins Feuerwehrhaus bringen, damit sie gegegebenfalls weiter verwendet werden können.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Gernach
  • Erhard Scholl
  • Feuerwehren
  • Feuerwehrleute
  • Freiwillige Feuerwehr
  • Jürgen Friedrich
  • Terminkalender
  • Unwetter
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!