KREIS SCHWEINFURT

Gute Geschäfte ganz ohne Geld

Angebot und Nachfrage: Mit bunten Schildern präsentierte Pro Familia seine Anliegen im Veranstaltungsformat „Gute Geschäfte“. Foto: Britta Uhl

Im Gegensatz zu einer klassischen Messe war die Atmosphäre beim Marktplatz „Gute Geschäfte“ gewollt locker. Veranstaltungsort war die Kantine der ZF Friedrichshafen AG. Dabei konnten Unternehmen und Gemeinwohlorganisationen wichtige Kontakte knüpfen und zukünftige Kooperationen in die Wege leiten.

Das Prinzip hinter der Veranstaltung ist einfach: Hier präsentieren sich Gruppen mit ihren Anliegen, um anderen Gruppen mit ihren Kompetenzen zu helfen. Einer der Teilnehmer war beispielsweise der Paritätische Wohlfahrtsverband, der dringend auf der Suche nach Dolmetschern und Bildungspaten für die Migrationsberatung ist, aber auch Transporter für Umzüge sowie Wohnungen benötigt.

Die Interessengemeinschaft Niere mit Hannelore Seitz als Repräsentantin suchte ein Fahrzeug, das man zum Transport der Dialysemaschine zwei- bis dreimal im Jahr benötigt. Dafür könnte das Rote Kreuz sorgen. Im Gegenzug bietet die Interessengemeinschaft Vorträge zum Thema Organspende an.

Auch der gemeinnützige Kinder- und Jugendverein Crayon Schweinfurt war wieder dabei. Dieses Mal suchte man Gemeinschaftsspiele und Helfer für Ferienaktionen. Ein Unterstützer fand sich in der Flessabank, die bereits Buntstifte zum Malen für die Kinder bereitgestellt hat.

Heike Gröner, die in Vertretung des evangelischen Frauenbundes teilnahm, konnte wichtige Kontakte mit der Caritas knüpfen, die die vom Frauenbund angebotenen Sprachkurse unterstützen will. Andere Dinge wie ein überdachter Grillplatz und eine Schaukel für den interkulturellen Treffpunkt, dem Garten der Begegnung, standen noch unerfüllt auf der Wunschliste.

Ebenfalls unerfüllt blieb der Wunsch von Hans-Jürgen Vogel vom RSG Euerbach. Sein Verein benötigt einen bis zu 2000 Quadratmeter großen, geteerten Trainingsplatz für die Jugendgruppe. Leider, so bemerkte Vogel, fehlen der Veranstaltung dazu die Unternehmen, die einen solchen Platz zur Verfügung stellen könnten.

Handwerker waren zwar rege nachgefragt, aber vor Ort kaum zu finden. Diese wurden vom Förderverein Schloss Oberschwarzach gesucht, da dort zum Tag der offenen Tür Handwerkstätigkeiten präsentiert werden sollen. Im Gegenzug würde der Förderverein Führungen und Weinproben im Schloss anbieten. Auch der Kindergarten Zeuzleben und Pro Familia Schweinfurt könnten Handwerker gebrauchen. Auch wenn man nicht fündig wurde, so wird der Kindergarten Zeuzleben die nächsten Jahre wieder am Marktplatz für Gute Geschäfte teilnehmen. Die Aktion habe großes Potenzial und biete die Möglichkeit, sich auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

Um den Erfolg der Veranstaltung zu steigern, wünschen sich die Teilnehmer, dass künftig noch mehr Unternehmen und Handwerker mitmachen.

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Caritas
  • Evangelische Kirche
  • Heike Gröner
  • Jürgen Vogel
  • Rotes Kreuz
  • ZF Friedrichshafen AG
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!