Schweinfurt

Hamlet rockt

Hamlet als Musical? Klassiker aus Pop und Rock zu Shakespeares Tragödie? Warum das bei der Opernwerkstatt am Rhein eine faszinierende Mischung ergibt.
Güldenstern (Lisa Neitzke), Rosenkranz (Thomas Wissmann) und Hamlet (Carl Bruchhäuser) haben einiges zu stemmen in "Rock me, Hamlet", das die Opernwerkstatt am Rhein im Schweinfurter Theater zeigte.  Foto: Opernwerkstatt
Acht Tote zum Schluss. Es geht um Königsmord, Verrat, Unglück, Verzweiflung, Ehebruch, eine verkorkste Mutter-Sohn-Beziehung. Das ist Hamlet. Das ist der Stoff, aus dem die Tragödien sind. Das ist aber auch der Stoff, aus dem man ein faszinierendes Musical machen kann. Zumindest wenn man sich wie Sascha von Donat von Shakespeare  zwar inspirieren und faszinieren lässt, aber nicht in Ehrfurcht erstarrt, sondern die Geschichte reduziert und was eigenes draus macht.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen