Handthal

Handthaler Wein auf der Grünen Woche in Berlin

Hoher Besucher: Ministerin Michael Kaniber (Mitte) schaute auf ihrem Rundgang bei der Grünen Woche in Berlin auch beim Stand des fränkischen Weinbauverbands vorbei, wo Barbara und Manfred Baumann vom Weingut Forellenhof Baumann in Handthal ihren Silvaner ausschenken. Foto: Astrid Schmidhuber

Hohen Besuch gab es am Stand des Fränkischen Weinbauverbands bei der Eröffnung der Grünen Woche in Berlin: Ministerin Michaela Kaniber schaute auf ihrem Rundgang dort vorbei und stieß mit Barbara und Manfred Baumann vom Handthaler Weingut Forellenhof an, die dort ihren Silvaner ausschenken.

Bayern präsentiert sich auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin als "Heimat einzigartiger Spezialitäten und als gastfreundliche Urlaubsregion", heißt es in einer Pressemitteilung des Staatsministeriums. So sind in der eigenen Bayernhalle auf der weltgrößten Ernährungsmesse rund 40 verschiedene Hersteller von Spezialitäten mit dabei. Zehn Tage lang können Besucher kosten, welche kulinarischen Genüsse Bayern zu bieten hat. Laut der Ministerin ist die Messe mit ihren rund 400 000 Besuchern eine ideale Plattform, um Bayern in seiner ganzen kulinarischen und touristischen Bandbreite vorzustellen.

17 Tourismusverbände, Landkreise, Anbietergemeinschaften von "Urlaub auf dem Bauernhof" geben Einblicke in das facettenreiche Urlaubsland Bayern. Im typisch bayerischen Biergarten sorgen 50 Musik- und Trachtengruppen mit rund 1000 Mitwirkenden aus ganz Bayern für zünftige Stimmung. "Der Freistaat ist die Heimat der Genüsse, und genau das repräsentieren wir in der Bayernhalle", so Kaniber bei ihrem Messerundgang.

Schlagworte

  • Handthal
  • Bauernhöfe
  • Biergärten
  • Feriengebiete
  • Fränkischer Weinbauverband
  • Internationale Grüne Woche Berlin
  • Michaela Kaniber
  • Urlaubsländer
  • Wein
  • Weinbauverbände
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!