Schallfeld

Hauptversammlung der Soldaten- und Reservistenkameradschaft

Kreisvorsitzender Gerd Radimirsky, Stefan Kröber, Reservistensprecher Peter Pfister, Ralf Schmidbauer, Holger Thüncher und Michael Lindner mit den Pokalen und Auszeichnungen für vorderste Platzierungen.  Foto: Lothar Riedel

Die Jahreshauptversammlung der Schallfelder Soldaten- und Reservistenkameradschaft (SRK) war von den erfolgreichen Teilnahmen an verschiedensten Reservistenveranstaltungen geprägt.

Für den verhinderten Vorsitzenden Herbert Sassmann führte dessen Stellvertreter Alfons Vollmuth durch den Abend im Mannschaftsraum des Feuerwehrhauses. Unter den 25 Teilnehmern befanden sich vier Frauen sowie der Kreisvorsitzender Gerd Radimirsky und der stellvertretende Bürgermeister Lothar Riedel.

Der Rechenschaftsbericht erwähnte unter anderem das Ferienspaßprogramm für 24 Kinder, die  Sammlung für die Kriegsgräberfürsorge, die in Schallfeld 182 Euro erbracht hatte und den Kerzenverkauf mit 376 Euro. Die Gedenksteine des Kriegerdenkmals wurden saniert. Für die Neuwahlen im nächsten Jahr ließ Sassmann informieren, dass er nicht mehr zur Verfügung stehen wird.

Rechnungsprüfer Rainer Hawelka bestätigte dem Kassier Roland Bäuerlein vorbildliche Kassenführung. Reservistensprecher Peter Pfister berichtete über Aktivitäten, darunter erfolgreiche Teilnahmen an Märschen und Schießübungen. Er gab auch eine Vorausschau auf die 23 geplanten Veranstaltungen des Jahres und teilte mit, dass ab der Sommerzeit jeden Donnerstag Trainingsläufe angesetzt sind. Die Ereignisse von 2018 zeigte Pfister in einer Bilderschau.

Der stellvertretende Bürgermeister Lothar Riedel lobte die erfolgreichen Reservisten als eindrucksvolle Repräsentanten der Gemeinde Lülsfeld. Kreisvorsitzender Gerd Radimirsky aus Gerolzhofen dankte für die Kriegsgräbersammelergebnisse und gab Informationen zum Datenschutzgesetz und den Veranstaltungen 2019. Der Kreisvorsitzende wies auf die strikte Einhaltung des Waffengesetzes hin und auf den sicheren Verschluss der Waffen, da im letzten Jahr mehrere Kontrollen durchgeführt wurden.

Am Ende überreichte Radimirsky Pokale und Auszeichnungen an die Reservisten für die Siege bei Schießwettbewerben. Das waren das interne Pokalschießen der SRK, das erstmals in Gerolzhofen und nicht in Bimbach stattfand: es gewann Peter Pfister gefolgt von Ralf Schmidbauer und Frank Sessler. Beim Vergleichsschießen der JVA in Ebrach belegten die Kameraden den 1. und 2. Platz beim Einzelgewehr, den 1. Platz bei der Einzelpistole, den 2. Platz bei der Kombination der Mannschaft, den 1. Platz bei der Mannschaft Gewehr und den 2. Platz bei der Pistolenmannschaft.

Beim Bergmarsch in Knetzgau gewann die SRK-Schallfeld-Mannschaft den ersten Rang. Beim Vergleichsschießen gegen die RK Wustviel belegte Peter Pfister den 1. Platz, Reinhard Pfleger den 2. und Ralf Schmidbauer den 3. Rang in der Einzelwertung. Bei einem europaweiten Wettbewerb mit 60 Mannschaften, das sind 240 Teilnehmer, belegte Peter Pfister in der Einzelwertung den 6. Platz und Ralf Schmidbauer mit Stefan Kröber beim Gewehrschießen den 2. Rang. 

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Schallfeld
  • Lothar Riedel
  • Peter Pfister
  • Soldaten
  • Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!