Hausärztliche Versorgung im Oberland für die Zukunft gesichert       -  (rsf)   „Das ist das Haus vom Nikolaus – und nebenan vom Pillenmann.“ Dieses lustige Schildchen prangte auf dem Kuchen, der zum ersten Spatenstich des neuen Ärztezentrums in Stadtlauringen gereicht wurde. Die Ärzte Julia und Nikolaus Treiber, die seit 20 Jahren als Hausärzte in Stadtlauringen praktizieren, und das Apothekerehepaar Heiko und Anja Zimny errichten den Gebäudekomplex als Oberlandpraxis in Altortnähe an der Sulzdorfer Straße. „Um aus der Krise eine Chance zu machen, haben wir uns die Oberlandpraxis ausgedacht“, so Dr. Nikolaus Treiber in seiner Ansprache. Der immer schwieriger werdenden hausärztlichen Versorgung in ländlichen Räumen soll dieses Gesundheitszentrum entgegenwirken. Deshalb arbeitet hier ein Team von Ärzten und medizinischen Fachangestellten. Dazu zählen der Weiterbildungsassistent Alexander Klein und Dr. Friedrich Oehm, der aus Altersgründen seine eigene Praxis vor zwei Jahren in Sulzfeld aufgab und nur noch stundenweise mitarbeitet. Neben dem Ärztehaus errichtet Heiko Zimny seine Apotheke, die jetzt noch in der Stadtlauringer Lindenstraße beheimatet ist. Die beiden autarken Gebäude zusammenzubringen und als Einheit für den Patienten wahrnehmbar zu machen, diese Vorgabe setzte Wolfgang Schefbeck bei der Planung um. Obwohl das Baugelände keine durchgängige Anlage der Geschosse erlaubte, wurden sowohl Apotheke als auch die Praxisräume ebenerdig angelegt. Das nun entstehende Gesundheitszentrum punktet daher mit Barrierefreiheit und mit Parkmöglichkeit an der Festhalle. Treiber kündigte den Umzug von Arztpraxis und Apotheke für das Frühjahr 2017 an.

10.03.2016 Foto: Steger-Frühwacht

(rsf) „Das ist das Haus vom Nikolaus – und nebenan vom Pillenmann.“ Dieses lustige Schildchen prangte auf dem Kuchen, der zum ersten Spatenstich des neuen Ärztezentrums in Stadtlauringen gereicht wurde. Die Ärzte Julia und Nikolaus Treiber, die seit 20 Jahren als Hausärzte in Stadtlauringen praktizieren, und das Apothekerehepaar Heiko und Anja Zimny errichten den Gebäudekomplex als Oberlandpraxis in Altortnähe an der Sulzdorfer Straße. „Um aus der Krise eine Chance zu machen, haben wir uns die Oberlandpraxis ausgedacht“, so Dr. Nikolaus Treiber in seiner Ansprache. Der immer schwieriger werdenden hausärztlichen Versorgung in ländlichen Räumen soll dieses Gesundheitszentrum entgegenwirken. Deshalb arbeitet hier ein Team von Ärzten und medizinischen Fachangestellten. Dazu zählen der Weiterbildungsassistent Alexander Klein und Dr. Friedrich Oehm, der aus Altersgründen seine eigene Praxis vor zwei Jahren in Sulzfeld aufgab und nur noch stundenweise mitarbeitet. Neben dem Ärztehaus errichtet Heiko Zimny seine Apotheke, die jetzt noch in der Stadtlauringer Lindenstraße beheimatet ist. Die beiden autarken Gebäude zusammenzubringen und als Einheit für den Patienten wahrnehmbar zu machen, diese Vorgabe setzte Wolfgang Schefbeck bei der Planung um. Obwohl das Baugelände keine durchgängige Anlage der Geschosse erlaubte, wurden sowohl Apotheke als auch die Praxisräume ebenerdig angelegt. Das nun entstehende Gesundheitszentrum punktet daher mit Barrierefreiheit und mit Parkmöglichkeit an der Festhalle. Treiber kündigte den Umzug von Arztpraxis und Apotheke für das Frühjahr 2017 an.

1 von 1