GEROLZHOFEN

Hoher Zuschuss für das Geomaris

Gute Nachricht für Gerolzhofen: Die Stadt wird beim geplanten Umbau des Geomaris in den Genuss einer hohen staatlichen Förderung kommen. Dies gab der Staatssekretär im bayerischen Innenministerium, Gerhard Eck, beim politischen Frühschoppen mit dem CSU-Bürgermeisterkandidat Thorsten Wozniak am Sonntagvormittag in Rügshofen bekannt.

Der Stadtrat hat bekanntlich den Grundsatzbeschluss gefasst, das Erlebnisbad von Grund auf zu sanieren und teilweise – insbesondere den Eingangsbereich - abzureißen und neu zu bauen. Das Ganze wird nach den Kostenberechnungen des Architekturbüros wohl mehr als sieben Millionen Euro kosten. Bislang ging die Stadt davon aus, dass nur etwa zwei Millionen als Förderung möglich sind, die Stadt hätte über fünf Millionen aus eigener Tasche beisteuern müssen.

Im Biergarten des Rügshöfer Sportheims verkündete Gerhard Eck nun unter dem starken Beifall von rund 50 Zuhörern, dass das Projekt mit „wesentlich mehr als 50 Prozent gefördert werden wird“. Denn das Bad habe nicht nur für die Stadt, sondern auch für die ganze Region eine besondere Wichtigkeit.

Eck kritisierte in diesem Zusammenhang Äußerungen von anderen Bürgermeisterkandidaten, die Staatsregierung und insbesondere die örtlichen CSU-Abgeordneten hätten sich zu wenig für das Geomaris eingesetzt. „Die Förderanträge mit den Kostenkalkulationen sind doch erst jetzt bei der Regierung eingegangen.“ Nun habe man „endlich mal was Konkretes“ in den Händen und könne sich so Gedanken über die Höhe der Förderung machen.

Es bringe doch nichts, ständig einen „Sack voll Abgeordneten“ durch das Geomaris zu führen und dabei öffentlichkeitswirksam nach einer hohen staatlichen
Förderung zu rufen, ohne seine Hausaufgaben gemacht und eine konkrete Finanzierung bei den dafür zuständigen Stellen eingereicht zu haben.

Schlagworte

  • Geomaris
  • Gerhard Eck
  • Innenministerien
  • Staatliche Unterstützung und Förderung
  • Thorsten Wozniak
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!