Schweinfurt

Holger Laschka ist nun offiziell grüner OB-Kandidat

Die Schweinfurter Grünen nominieren früheren Tagblatt-Redakteur. Warum er im März Sebastian Remelé als OB beerben will.
Nun ist es amtlich: Holger Laschka (links) will als OB-Spitzenkandidat das Klima in der Stadt ändern. Foto: Uwe Eichler

Holger Laschka ist nun offizieller OB-Kandidat der Schweinfurter Grünen. Das Wahlgremium traf sich zur formalen Aufstellungsversammlung. Im Büro in der Rückertstraße durfte sich Seiteneinsteiger Holger Laschka über 14 von 14 möglichen Stimmen freuen und erhielt demonstrativ lang anhaltenden Applaus. "Wir haben lange Zeit gedacht, wir stellen keinen Kandidaten auf", hatte Stadträtin Ayfer Rethschulte eingangs festgestellt: "Dann kam ein ganz tolles Angebot." Fazit: "Ich schlag' den Holger Laschka vor."

Kreissprecher Johannes Weiß, der zuletzt einige neue grüne Ortsverbände im Landkreis aus der Taufe gehoben hat, betätigte sich als Versammlungsleiter. Das Wort hatte der Kandidat: "Ich bin als Friedensbewegter zu den Grünen gekommen", berichtete der früherere Tagblatt-Redakteur, der 1987 im "Grünen Baum" hinzugestoßen  und aufgrund seiner journalistischen Tätigkeit wenig später wieder ausgetreten ist. 2012 kam dann der zweite Anlauf als Pressesprecher der Grünen in München.

Naturschutz, insbesondere Klimaschutz, Friedensbewegung und Feminismus: das sind in Laschkas Augen die stärksten Wurzeln der Partei. Warum er nun im März Sebastian Remelé als OB beerben wolle? Aus Heimatliebe, aber auch Gestaltungswille, sagt Laschka: 45 Jahre habe er die Stadtpolitik als Zuschauer verfolgt. Aber auch die Liebe zu den Grünen treibe ihn an, denen er sechs bis acht Mitglieder im Stadtrat zutraut. Das Thema Klimaschutz werde auch in Schweinfurt noch nicht genug beackert: "Wir sind vielleicht die letzte Generation, die in der Lage ist, Schlimmeres abzuwenden."

"Wir sind vielleicht die letzte Generation, die in der Lage ist, Schlimmeres abzuwenden."
Holger Laschka, OB-Kandidat der Grünen

Dann die moderne Mobilität, die mehr sei als das Abarbeiten von Fahrplänen: Es brauche Wege für E-Bike-Fahrer ("Das E-Bike ist das neue Moped"), saubere Energie für Elektro- und Wasserstoffautos. Neben Photovoltaik könne man auch die Wärmerzeugung durch die Schweinfurter Industrie nutzen: "Wärme ist der schlafende Riese." Er traue sich, in der Stadt weiterhin über Baumschutz zu sprechen: "Bäume sind die Kapillaren, der Wald ist unsere Lunge." Die Stadt müsse fit gemacht werden für die kommenden heißen Sommer, mit Grün und Kühlung.

Sozialer Wohnraum, Barrierefreiheit in einer inklusiven Stadt, Integration und Transparenz in der Stadtpolitik sind weitere Anliegen: Wenn die Stadtwerke einen Wasserlieferungsvertrag für Knetzgau abschließen, sollte die Öffentlichkeit das nicht zufällig erfahren. Zwischenapplaus. Elmar Rachle erinnert an das Thema Verkehrssicherheit für Fahrradfahrer. "Wir alle wissen, dass es in Schweinfurt mit den Fahrradwegen nicht zum Besten steht", nickt Laschka.  

Eine kurze Debatte gibt es um die Frage, inwieweit eine Kandidatur auch in Kooperation mit anderen Fraktionen und Gruppierungen möglich sein soll: SPD und CSU haben ihre Kandidaten bereits gesetzt – das Gremium beschließt formal, dass man sich einer Laschka-Kandidatur auch für Pro SW, ÖDP, Linke, FDP oder Freie Wähler nicht verweigern würden.

Rückblick

  1. Kommunalwahl 2020: Tausende Wähler wollen Kandidaten in Unterfranken live erleben
  2. Trotz Politisierung: Warum nur wenige junge Leute in die Kommunalpolitik gehen
  3. Podiumsdiskussionen in Höchberg und Lohr
  4. Dieser Bürgermeister ist bald der dienstälteste in Mainfranken
  5. Friedel Link: Dienstältester Bürgermeister in Mainfranken: Bleibt er 42 Jahre im Amt?
  6. Kolumne: Wenn CSU-Funktionäre brechen müssen
  7. Kommunalwahl: So füllen Sie die Stimmzettel richtig aus
  8. Kolumne zur Wahl: Tritt die SPD wieder mit Rosenthal an?
  9. Was passiert, wenn auf dem Stimmzettel kein Kandidat steht
  10. Live: Wahlforen in Schweinfurt, Bad Neustadt und Dettelbach
  11. Oberbürgermeisterwahl 2020: Wer kandidiert in Schweinfurt?
  12. Czygan wählt: Wo der Stadtratskandidat für seine Kneipen wirbt
  13. Übersicht und Liveblog zur Kommunalwahl 2020 in Unterfranken
  14. Czygan wählt: Wo Pommes und Iron in den Gemeinderat wollen
  15. Liveblog: Was Sie zur Kommunalwahl 2020 wissen müssen
  16. Unterfranken: In Breitbrunn will niemand Bürgermeister werden
  17. Kommunalwahl: Frauen scheitern oft, weil Frauen sie nicht wählen
  18. Herr Czygan wählt: Wenn der Stadtrat an der Gitarre reimt
  19. Neu: Newsletter "Czygan wählt" zur Kommunalwahl
  20. Herr Czygan wählt: In neun Wochen ist schon Kommunalwahl in Bayern
  21. Kommunalwahl 2020: Diese Unterfranken wollen Rathäuser und Landratsämter erobern
  22. Kommunalwahl: So funktioniert die Briefwahl
  23. Kommunalwahl: Was heißt Panaschieren, Kumulieren und Listenwahl?
  24. Bürgermeister: Unterschiede zwischen Ehrenamt und Hauptamt
  25. Die Ergebnisse der Kommunalwahlen 2014 in Unterfranken
  26. Das müssen Sie wissen: die Kommunalwahlen in Bayern 2020
  27. Wenn im Stadtrat viele Parteien sitzen: Chance oder Risiko?
  28. Nach dem Sieg von Christian Keller: CSU im Freudentaumel 
  29. Warum Lisa Krein Bürgermeisterin in Schwanfeld werden will
  30. Marion Frischholz will Marktbreiter Bürgermeisterin werden
  31. Weber: Keine Unterstützung der Würzburger Liste für Schuchardt
  32. Hammelburg: Warmuth stellt sich für weitere Amtszeit zur Wahl
  33. Willi Dürrnagel kehrt der Würzburger CSU-Fraktion den Rücken
  34. Kissinger CSU: Auch Gerhard Schneider kann OB-Kandidat werden
  35. Holger Laschka ist nun offiziell grüner OB-Kandidat
  36. Verkehrswende: Steht Würzburg vor einem neuen Bürgerentscheid?
  37. Erfolgreiches Kandidaten-Casting für Bürgermeisterwahl
  38. Bürgermeister-Wahl: Ein Gegenkandidat aus den eigenen Reihen
  39. OB-Wahl Würzburg: Fraktionen wollen Schuchardt nominieren
  40. OB-Wahl in Schweinfurt: Marietta Eder tritt für die SPD an
  41. Kreistagsliste: SPD setzt auf neue Gesichter
  42. OB-Kandidatur: Mehrere Bewerber bei der Bad Kissinger CSU
  43. So tickt der erste grüne Landrat in Unterfranken
  44. Bürgermeisterwahl: Keine gemeinsame Podiumsdiskussion
  45. Burkardroth: Warum Bugs Wahlerfolg in Bayern einzigartig war
  46. AfD gründet eigenen Kreisverband Kitzingen
  47. Eberth: "Ich will künftig nicht nur den Kürnachern dienen"
  48. CSU im Landkreis Würzburg: Thomas Eberth soll Landrat werden
  49. Bad Kissingen: Landrat Thomas Bold tritt 2020 wieder an
  50. CSU-Kreisvorsitzende: Es geht menschlich nicht mit Dürrnagel

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Uwe Eichler
  • Alternative Energien
  • CSU
  • E-Bikes
  • FDP
  • Freie Wähler
  • Klimaschutz
  • Kommunalwahlen
  • Mobilität
  • Naturschutz
  • Photovoltaik
  • Radwege
  • SPD
  • Sebastian Remelé
  • Städte
  • Verkehrssicherheit
  • Ökologisch-Demokratische Partei
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!