SÖMMERSDORF

Horst Seehofer im Kreise der Jünger

Am liebsten würde Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer einen Apostel spielen, den Petrus, Johannes oder Jakobus. „Der Heiland steht mir nicht zu“, konstatierte er beim Besuch der Fränkischen Passionsspiele Sömmersdorf am Samstagabend, der vorletzten Vorstellung für diese Saison.
Hinter den Kulissen: Ministerpräsident Horst Seehofer und Bischof Friedhelm Hofmann im Gespräch mit Jesus und den Aposteln. Foto: Foto: Silvia Eidel
Am liebsten würde Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer einen Apostel spielen, den Petrus, Johannes oder Jakobus. „Der Heiland steht mir nicht zu“, konstatierte er beim Besuch der Fränkischen Passionsspiele Sömmersdorf am Samstagabend, der vorletzten Vorstellung für diese Saison. Sichtlich ergriffen verfolgte Bayerns Regierungschef in Begleitung seiner Frau Karin und von Würzburgs Bischof Friedhelm Hofmann das Schauspiel in dem 680-Einwohner-Dorf.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen