Schweinfurt

Illegales Zocken über WhatsApp organisiert

16 Personen wurden auf frischer Tat beim illegalen Glücksspiel ertappt. Der Betreiber endete vor Gericht, eine Lizenz hatte er nicht. Wie strafbar ist das?
Das Gerichtsverfahren wegen unerlaubter Veranstaltung eines Glücksspiels gegen einen 48-jährigen Schweinfurter wurde gegen Zahlung einer Geldauflage eingestellt. Foto: Roland Pleier
"Unerlaubte Veranstaltung eines Glücksspiels" lautete der Strafbefehl gegen einen 48-jährigen Mann aus Schweinfurt. Der selbstständige Geschäftsmann soll seit Anfang 2015 in seinen Lagerräumen regelmäßig freitags und an einigen Samstagen Pokerrunden organisiert haben, ohne eine staatliche Lizenz zu besitzen.Einem Polizeibeamten zufolge habe man bereits im Oktober 2015 durch eine "Vertrauensperson" von dem illegalen Glücksspiel erfahren. Danach fanden zunächst keine Spieleabende mehr statt.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen