SCHWEINFURT

Imposante Autos vor herrlicher Kulisse

Sachs Franken Classic: Das Interesse der Oldtimer-Fans ist ungebrochen groß

Fotoserie

Sachs Franken Classic

zur Fotoansicht

Fotoserie

Sachs Franken Classic

zur Fotoansicht

Absoluter Höhepunkt“. Der Teilnehmer der 16. „Sachs Franken Classic“, der das im Schlosspark von Werneck sagt, teilt diese Einschätzung mit vielen. „Einfach klasse ist das hier“, hört man, das aber nicht nur aus Fahrerkreisen. Stimmt schon: Das Ambiente vor der Kulisse der im 18. Jahrhundert durch Balthasar Neumann erbauten Schlossanlage ist für diese Veranstaltung wie geschaffen, vor allem auch fürs Foto-Shooting. Wie keine andere Station – Start und Zielort Bad Kissingen mal ausgenommen – der beliebten Rallye an Pfingsten ist Werneck mit weit über 1000 Menschen Besuchermagnet Nummer eins. Die Pause der 183 Oldtimer im Park ist beste Gelegenheit, die Autos aus der Nähe zu fotografieren, mit den Fahrern ins Gespräch zu kommen oder für Selfies etwa mit Urban Priol, der das gelassen mitmacht. Einen Autobianchi A 112, Teilnehmernummer 79, hat der Kabarettist heuer die abwechslungsreichen 500 Kilometer quer durchs Frankenland gesteuert.

Man trifft Freunde, Bekannte. Pietro und sein Sohn Fabio Messina aus Dittelbrunn schütteln – noch bevor er seinen Fiat Topolino aus dem Jahr 1948 zur kurzen Pause auf der Wiese im Park abstellt – viele Hände aus dem Cockpit heraus. Wer mehr wissen will über technische Details und die unerlässlichen Anekdoten, wechselt vom Park in den Innenhof, wo Stefan Kronewold (Schondra) fachkundig moderiert. Fahrern und Beifahrern tut die Lobhudelei, wenn sie sich während der Tour auch oft hören, sichtlich gut, wie die gedrehten Ehrenrunden um den Brunnen im Schloss-Hof zeigen. Auch der Braut und dem Bräutigam beschert die Rallye eine bleibende Erinnerung. Welches Brautpaar kann schon so viele Fotos in Oldtimern vorweisen?

Sachs-Standort Schweinfurt ist am Samstag auf der ersten Etappe über 250 Kilometer und am Sonntagmorgen zweimal Station. Anlässlich der Gründung von ZF Friedrichshafen vor 100 Jahren und der 120-jährigen Geschichte der Marke Sachs ist die üblicherweise am Marktplatz veranstaltete Sprintprüfung aufs Sachs-Gelände in die Ernst-Sachs-Straße verlegt worden. Das Zuschauerinteresse ist dort mit rund 500 Interessierten nicht so groß wie auf der guten Stube gewohnt.

Wie immer fahren vorneweg die am meisten bewunderten zwei Dutzend Vorkriegsmodelle. Die Sachs-Bigband „swing@sax“ sorgt für Stimmung, ehe die Sprintprüfung durchs Werksgelände startet. Geöffnet ist es aber nur für die Fahrer, wie im Übrigen auch die neue Ausstellung über die Unternehmensgeschichte. Bei den Besuchern kommt das nicht gut an, viele verstehen nicht, dass die Ausstellung zu diesem Ereignis nicht öffentlich zugänglich ist.

Am Sonntagmorgen ist bei VW Vossiek in Schweinfurt die zweite moderierte Station. Auch dort informiert Kronewold, macht aufmerksam, dass Ulrich Adams aus Gerolzhofen auf seinem BMW 327 Sport Cabriolet Baujahr 1939 die jetzt möglichen GEO-Kennzeichen montiert hat, dass der von Ludwig Kanski aus Schwanfeld gesteuerte Mercedes 220 A ein elfenbeinfarbiges Lenkrad hat. Und dass auch Beifahrer Heinz Kirchner aus Schweinfurt „zeittypisch unterwegs ist“, weil er statt Navigationselektronik ein Klemmbrett benutzt. Dann ein weiterer der lokalen Teilnehmer, Nummer 56, Chevrolet Corvett mit Mario und Claudia Lory aus Sennfeld, Baujahr 1964. Die „imposanten 365 PS“ lässt Lory die rund 150 Besucher im Vossiek-Hof mit einem Tritt aufs Gaspedal spüren.

 

 

Tolle Autos, tolle Kulisse: Anand Anders hat die Oldtimer im Schlosspark Werneck gefilmt.

Posted by Schweinfurter Tagblatt on Sonntag, 24. Mai 2015

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Hannes Helferich
  • Autobianchi
  • BMW
  • BMW 327
  • Balthasar Neumann
  • Chevrolet
  • Ernst Sachs
  • Fiat
  • Oldtimer
  • Rallyes
  • Sachs Franken Classic
  • Schlossparks
  • Urban Priol
  • VW
  • ZF Friedrichshafen AG
  • mosaik
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
1 1

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!