HESSELBACH

In der Dorfgemeinschaft engagiert

Franziska und Ignaz Hepp feiern Goldene Hochzeit.
Franziska und Ignaz Hepp feiern Goldene Hochzeit. Foto: Rita Steger-Frühwacht

Beim Holzhackerball in der Gaststätte Hirschkopf in Reichmannshausen am Vorabend des Maifeiertages lernten sich Ignaz und Franziska Hepp, geborene Stühler, 1963 kennen. An diesem Samstag, 19. November, feiern sie das Fest der Goldenen Hochzeit.

Beide Eheleute stammen aus einem kleinen bäuerlichen Betrieb und wuchsen mit je zwei Geschwistern auf. Franziska Hepp, geboren 1947, unterstützt heute noch ihren Bruder im elterlichen Anwesen. Auch in die landwirtschaftlichen Arbeiten auf dem Bauernhof ihres Ehemannes in Hesselbach war sie eingebunden. Heute beschränkt sich der Nebenerwerbsbetrieb auf Ackerbau. Das Ehepaar hilft hier noch mit.

Ignaz Hepp, Jahrgang 1943, hat viele öffentliche Aufgaben. Er war 18 Jahre als Maschinenführer im Baugewerbe tätig, wechselte 1977 dann zur FAG Schweinfurt, wo er bis 2003 beschäftigt war. Sein Engagement für andere war schon immer groß. Als Betriebsrat setzte er sich für die Belange der Mitarbeiter ein. Seine ehrenamtlichen Tätigkeiten in seinem Heimatort umfassten die Festleitung in der Pfarrgemeinde und die Organisation von Fahrten für den CSU-Ortsverband. Hepp war zudem Mitglied im Pfarrgemeinderat und in der Kirchenverwaltung, stellvertretender Kommandant bei der Feuerwehr, Schöffe am Amtsgericht Schweinfurt sowie Mitglied im Musikverein.

Auch unterstützt er in der Jagdgenossenschaft den Wegebau. Noch heute leitet er Ausflüge der Christlichen Gewerkschaft und hilft seit 2013 bei der Markierung von Wanderwegen im Schweinfurter Oberland.

Vor einigen Jahren hat Hepp die Leitung der „Montagswanderer“ übernommen. Auch hier ist er sehr aktiv. Tatkräftig unterstützt ihn Ehefrau Franziska bei seinen ehrenamtlichen Tätigkeiten. Sie hilft in der Küche im Pfarrheim, bäckt Torten und Kuchen für die Familie, aber auch für Feste im Ort. Noch heute hilft sie beim Kirchenputz mit.

In der Kolpingfamilie sind beide Mitglied. Franziskas Hobby sind Haus und Garten, in dem es auch exotische Pflanzen gibt. So hat sie heuer zum ersten Mal Indianerbananen geerntet. Bis zur Geburt ihres ersten Kindes 1967 half sie in Reichmannshausen im Haushalt und in der Kinderbetreuung bei der Lehrersfamilie.

Das Jubelpaar pflegt die Geselligkeit. Wenn es die Zeit erlaubt, werden Holzsägearbeiten angefertigt, die Franziska entwirft und ihr Mann aussägt.

Zum Festtag gratulieren fünf Kinder, zehn Enkel sowie Freunde und Bekannte.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Hesselbach
  • Rita Steger-Frühwacht
  • Gaststätten und Restaurants
  • Goldene Hochzeit
  • Hochzeiten
  • Kolpingwerk
  • Reichmannshausen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!