Schweinfurt

„Intelligente Datenanalyse“ und „Künstliche Intelligenz“

Die FHWS bietet vor allem klein- und mittelständischen Unternehmen die Möglichkeit, sich berufsbegleitend zur „Intelligenten Datenanalyse“ und zur „Künstlichen Intelligenz“ fortzubilden.
Die FHWS bietet vor allem klein- und mittelständischen Unternehmen die Möglichkeit, sich berufsbegleitend zur „Intelligenten Datenanalyse“ und zur „Künstlichen Intelligenz“ fortzubilden. Foto: Christina Brandl

Die Hochschule Würzburg-Schweinfurt (FHWS) bietet ab November für Unternehmen aus Nordbayern zwei kostenlose, berufsbegleitende Weiterbildungskurse zu den Themen „Intelligente Datenanalyse“ und „Künstliche Intelligenz“ an, heißt es in einer Pressemitteilung.

Neue Technologien und die immer größer werdende Verfügbarkeit von Daten eröffnen Unternehmen viele Chancen und Möglichkeiten. In vielen Branchen wird bereits immer häufiger der Mehrwert erkannt, den intelligente Datenanalyse und künstliche Intelligenz bei der Verbesserung der eigenen Prozesse, Produkte und Dienstleistungen bieten können. Dennoch sind viele Methoden und Modelle in der Praxis bisher nur wenig bekannt.

Durch diese Kurse möchte die FHWS für Unternehmen (bevorzugt klein- und mittelständische Unternehmen) aus der Region eine Möglichkeit schaffen, sich berufsbegleitend zu den beiden aktuellen Trendthemen „Intelligente Datenanalyse“ und „Künstliche Intelligenz“ fortzubilden, Kompetenzen aufzubauen und mit anderen Teilnehmern im Netzwerk auszutauschen.

Beide Kurse starten mit einer Kickoff-Veranstaltung, bei der die geplanten Inhalte vorgestellt und an die Erwartungen der Teilnehmer angepasst werden. Die ersten Module der Kurse werden den Teilnehmern dann voraussichtlich im Januar 2020 auf der hochschuleigenen Kursplattform zur Verfügung gestellt.

Mit dem Kurs „KI-trifft-KMU“ greift die FHWS die aktuell bestehende Nachfrage vieler klein- und mittelständischer Unternehmen zum Thema künstliche Intelligenz auf und veranschaulicht die Inhalte in kleinen Moduleinheiten. Durch praxisnahe Beispiele lernen die Kursteilnehmer aktuelle Konzepte und Techniken der künstlichen Intelligenz kennen und erfahren so Chancen und Potenziale sowie aktuelle Grenzen künstlicher Intelligenz.

Bereits zum zweiten Durchlauf startet der Kurs „Intelligente Datenanalyse für KMU“, in dem die Teilnehmer Methoden und Tools moderner Datenanalyse kennenlernen. Gemeinsam mit Dozenten der Hochschule durchlaufen die Teilnehmer praxisorientierte Beispiele und bekommen so einen Leitfaden für die zielgerichtete Analyse von Unternehmensdaten an die Hand. Der erste Durchlauf dieses Kurses startete bereits im letzten Jahr und behandelt aktuell vertiefende Gebiete der Datenanalyse. Die Themen dieser fortgeschrittenen Module wurden zum Teil durch die Teilnehmer selbst gestaltet.

Beide Kurse sind kostenlos und werden im sogenannten Blended-Learning-Format angeboten, das heißt: Die Inhalte werden online zur Verfügung gestellt und können so zeitlich unabhängig bearbeitet werden. Einzelne Präsenztermine an der Hochschule unterstützen bei der Vertiefung des Wissens und der Klärung offener Fragen.

Gefördert und unterstützt wird die FHWS hierbei durch die Virtuelle Hochschule Bayern (vhb) und den Europäischen Sozialfonds (esf), die Mitarbeiter kleiner und mittlerer Unternehmen bei der Ausbildung neuer und der Erweiterung bestehender Qualifikationen unterstützen.

Weitere Informationen unter https://www.vhb.org/esf/aktuelle-projekte/foerderrunde-32014-2020/intelligente-datenanalyse/ und unter intelligente-datenanalyse-kmu.fiw@fhws.de (IDA4KMU) und unter ki-trifft-kmu.fiw@fhws.de (KI-trifft-KMU).

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Daten und Datentechnik
  • Datenanalyse
  • Dozenten
  • Hochschulen und Universitäten
  • Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer
  • Künstliche Intelligenz
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!