Zell

Jäger und Hundehalter geraten in handfesten Streit

Zu einer handfesten Auseinandersetzung kam es in der Flur bei Zell im Landkreis Schweinfurt zwischen einem 66-jährigen Jäger und einem etwa 60-jährigen bislang unbekannten Hundehalter, berichtet die Polizei.

Grund der Auseinandersetzung war laut Polizeibericht der nicht angeleinte Hund des Mannes. Nachdem der Jäger den Hundehalter ansprach, wurde die Diskussion zwischen den beiden Männern hitziger. Der Hundehalter beleidigte im weiteren Verlauf den Jäger, welcher sich zunächst entfernte. Nach etwa 10 Minuten suchte der Jäger erneut das Gespräch und wollte ein Foto vom Hundehalter anfertigen. Dies versuchte der Hundehalter wiederum verhindern, indem er dem Jäger mehrfach ins Gesicht schlug. Der Hundehalter verließ anschließend die Örtlichkeit.

Nun sucht die Polizei nach Zeugen, die den Vorfall beobachtet oder den Hundehalter gesehen haben. Dieser wird wie folgt beschrieben: Etwa 60 Jahre alt, ca. 170 cm groß, grauer Vollbart, graue Haare, rote Jacke. Bei dem Hund soll es sich um eine größere braune Hunderasse gehandelt haben.

Die Schweinfurter Polizei bittet unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise.

Schlagworte

  • Zell
  • Hundehalter
  • Hunderassen
  • Jäger (Jagd)
  • Polizei
  • Polizeiberichte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!