Schweinfurt

Je 1000 Euro für „Schweinfurt hilft“ und Kinderschutzbund

Im Bild übergibt Steffen J. Leipold die Schecks an den Ex-Tagblatt-Redakteur und Stiftungsbeirat Hannes Helferich (links) sowie an die Vorsitzende Daniela Schönig und ihren Stellvertreter Gerd Schurz vom Schweinfurter Kinderschutzbund (rechts). Foto: Marita Helferich

Das auf Brandschutz spezialisierte Schweinfurter Planungsbüro im Bauwesen von Steffen J. Leipold hat zu Weihnachten einmal mehr auf Geschenke für seine Kunden verzichtet und das Geld lieber zwei sozialen Projekten zukommen lassen, heißt es in einer Pressemitteilung. Je 1000 Euro übergab Leipold dem Kinderschutzbund Schweinfurt und der Stiftung „Schweinfurt hilft Schweinfurt“ von Schweinfurter Tagblatt und Diakonie. Der Kinderschutzbund will mit dem Geld seine Familienpatenschaften finanzieren, „Schweinfurt hilft Schweinfurt“ unterstützt mit dem Geld oftmals unverschuldet in Notlagen geratene Familien. 2019 half die Stiftung 53 Mal mit insgesamt 17 000 Euro, die durch Aktionen oder Spender zusammenkamen.

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Bauwesen und Bauwerke
  • Brandschutz
  • Deutscher Kinderschutzbund
  • Diakonie
  • Familien
  • Schweinfurter Tagblatt
  • Sozialbereich
  • Spenderinnen und Spender
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte vorher an.

Anmelden

Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de? Dann jetzt gleich hier registrieren.