SCHWEINFURT

Jeder Fünfte über 65 Jahren ist von Altersarmut bedroht

Die SPD-Landtagsabgeordnete Kathi Petersen fragte die Staatsregierung nach Zahlen zur Altersarmut in Unterfranken. Die Antworten schreckten sie auf.
Jeder Fünfte über 65 Jahren ist von Altersarmut bedroht
Es gibt auch in der Region Mainfranken viele Senioren, die jeden Cent umdrehen müssen. Foto: dpa
Minijob, Hungerlöhne, Kindererziehungszeiten oder Arbeitslosigkeit, es gibt viele Gründe, warum im Alter die Rente nicht reicht. Erschreckend ist, dass dies bei immer mehr Menschen der Fall ist. Ein typisches Beispiel ist die Schweinfurterin Jutta L. Die 80-Jährige lebt von 800 Euro im Monat. „Und die krieg ich nur, weil ich Mütterrente bekomme“, erklärt sie. Sie hat fünf Kinder großgezogen, zwei Ehemänner überlebt und ein Leben lang in sogenannten Minijobs gearbeitet.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen