Gerolzhofen

Jehovas Zeugen laden zum Kongress nach Nürnberg ein

50 Jahre nach dem geschichtsträchtigen Nürnberger Weltkongress von 1969, zu dem circa 130 000 Delegierte aus 74 Ländern zugegen waren, versammeln sich Jehovas Zeugen laut einer Pressemitteilung auch in diesem Jahr wieder zu einem dreitägigen Kongress in Nürnberg. Die Veranstaltung wird im Max-Morlock-Stadion  vom 14. bis 16. Juni stattfinden und steht unter dem Motto „Die Liebe versagt nie!“. Auch rund 70 Zeugen aus Gerolzhofen und Umgebung bereiten sich derzeit auf den Besuch des Kongresses vor. Die Veranstaltung stellt einen Höhepunkt im Jahreskalender der Ortsgemeinde von Jehovas Zeugen in Gerolzhofen dar. Insgesamt werden etwa 11 000 Besucher aus ganz Franken, sowie Teilen der Oberpfalz, Nieder- und Oberbayerns und angrenzenden Gemeinden Baden-Württembergs erwartet. Das Programm beginnt am Freitag, 14. Juni, um 9.20 Uhr und dauert bis Sonntag, 16. Juni, 15.35 Uhr. Die interessierte Bevölkerung ist herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei. Es werden keine Geldsammlungen durchgeführt. Das Programm besteht aus 52 Beiträgen unterschiedlichster Art:   Kurzvorträge, Interviews,  nachgespielte Szenen, Videoclips, sowie ein zweiteiliger Spielfilm.    Den Besuchern werden dabei anhand der Bibel Tipps gegeben, wie die Nächstenliebe – die eigentlich das Markenzeichen aller Christen sein sollte – wieder vermehrt Einzug in den Alltag halten kann. Wie schon in den letzten Jahren begrüßen die deutschsprachigen Zeugen Jehovas wieder circa 2300 rumänisch sprechende Glaubensangehörige im Stadion, die das Programm simultan in ihrer Muttersprache verfolgen können.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Gerolzhofen
  • Besuch
  • Besucher
  • Bibel
  • Christen
  • Zeugen Jehovas
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!