Poppenhausen

Jürgen Schulz im Amt bestätigt

Die Führung der Feuerwehr (von links): Kreisbrandmeister Matthias Steinmüller, 1. Schriftführer Alexander König, 1. Kassier Alexander Karg, 1. Vorsitzender Jürgen Schulz, neuer 2. Vorsitzender Andreas Werner, 2. Kommandant Sven Kohlinger, 1. Kommandant Günter Lazarek, Bürgermeister Ludwig Nätscher und Kreisbrandinspektor Reinhold Achatz. Foto: Feuerwehr

Jürgen Schulz bleibt für eine weitere Amtsperiode an der Spitze des Feuerwehrvereins Poppenhausen. Bei der Versammlung im Feuerwehrhaus wählten die Floriansjünger Andreas Werner zu dessen Stellvertreter. Alexander König wurde zum Schriftführer gewählt, alter und neuer Kassenwart ist Alexander Karg. Schulz bedankte sich für das Vertrauen und lobte den scheidenden zweiten Vorsitzenden Ferdinand Seufert für dessen Engagement für den Verein und die Feuerwehr Poppenhausen.

Zuvor hatte Kommandant Günter Lazarek das Jahr 2019 für die aktive Wehr bilanziert: Insgesamt wurden 25 Einsätze und eine Alarmübung von 50 aktiven Feuerwehrleuten mit insgesamt 448 Stunden geleistet.

Zu 41 Übungen kamen die Feuerwehrleute zusammen. Besonders hob Lazarek die Leistungsprüfung "Die Gruppe im Löscheinsatz" sowie die Modulare Truppmann-Ausbildung (MTA) hervor. Beide Fortbildungsmaßnahmen fanden in der Großgemeinde Poppenhausen statt.

Die Spitze der Kreisbrandinspektion, vertreten durch Kreisbrandinspektor Reinhold Achatz und Kreisbrandmeister Matthias Steinmüller, dankte der Freiwilligen Feuerwehr für deren Einsatz und hob besonders das Engagement der Kameraden in der Jugendarbeit hervor. Um so ärgerlicher war es deshalb, dass erneut kein Jugendwettbewerb ausgetragen werden konnte; es hatten sich zu wenige Teilnehmer angemeldet.

Schlagworte

  • Poppenhausen
  • Hans-Peter Hepp
  • Andreas Werner
  • Feuerwehren
  • Feuerwehrleute
  • Feuerwehrvereine
  • Freiwillige Feuerwehr
  • Jürgen Schulz
  • Kreisbrandinspektoren
  • Kreisbrandmeister
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!