Schweinfurt

Jugendbande zieht randalierend durch Schweinfurt: 10 000 Euro Schaden

Am Mittwochabend gegen 21.15 Uhr gingen mehrere Mitteilungen von Zeugen bei der Polizeiinspektion Schweinfurt über eine Gruppe Jugendlicher ein, die gegen mehrere Autos treten und diese beschädigen würden.

Durch eine sofortige eingeleitete Tatortbereichsfahndung konnten sechs männliche Tatverdächtige aus dem Schweinfurter Stadt- und Landkreis im Alter von 17 bis 18 Jahren angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Eine Frau die sich bei Tatausführung ebenfalls mit in der Gruppe befand konnte unerkannt flüchten. Das geht aus dem Polizeibericht hervor.

Die Jugendlichen hinterließen zertrümmerte Heckscheiben und zerstochene Reifen

Die Gruppe startete ihren Zug der Zerstörung nach ersten Erkenntnissen der Polizei in der Max-Plank-Straße und zog dann zum Spielplatz hinter der Wohnscheibe. Anschließend nahmen sie den Fußweg bis zum Humboldt-Gymnasium. Von dort aus ging es dann zur Oskar-von-Miller-Straße, Ratiborstraße, Hirschbergstraße, Brombergstraße bis in die Breslaustraße, wo sie letztendlich von der Polizei angetroffen und gestoppt werden konnten.

Auf ihrem Weg beschädigten sie mindestens sechs parkende Fahrzeuge an denen sie die Heckscheiben einschlugen, die Reifen zerstachen, die Außenspiegel abtraten und den Lack zerkratzten.

Der Schaden beläuft sich aktuell auf eine Summe von mindestens 10.000 Euro.

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Fahrzeuge und Verkehrsmittel
  • Festnahmen
  • Jugendbanden
  • Kinder und Jugendliche
  • Polizei
  • Polizeiberichte
  • Polizeiinspektion Schweinfurt
  • Polizeiinspektionen
  • Verdächtige
  • Zeugen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
9 9
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!