SCHWEINFURT

Kabarett-Frühstück bei Kleopatra

Das war knapp: Um ein Haar wäre in Deutschland die Amikratie eingeführt worden, die „Herrschaft der guten Freunde“. Mit Wulffs Rücktritt ist diese Staatsform erst mal passé, meint Sebastian Schnoy in der Disharmonie. „Frühstück bei Kleopatra“ nennt sich der Streifzug durch die Weltgeschichte.
Was für eine Nase: Sebastian Schnoy hat unter anderem die Nummer von Kleopatra. Foto: Foto: Uwe Eichler
Das war knapp: Um ein Haar wäre in Deutschland die Amikratie eingeführt worden, die „Herrschaft der guten Freunde“. Mit Wulffs Rücktritt ist diese Staatsform erst mal passé, meint Sebastian Schnoy in der Disharmonie. „Frühstück bei Kleopatra“ nennt sich der Streifzug durch die Weltgeschichte. Und Geschichte ist halt eine Frage von Machtausübung: Bei der Pornokratie etwa herrschten die Huren (gab's lange vor Berlusconi wirklich - buchstäblich unter den Päpsten des Frühmittelalters). Demokratie? Die Mehrheit im Publikum findet ihre eigene Herrschaft noch gut. Enteignung der Banken? ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen