Löffelsterz

Kandidaten im Porträt: Alexander Nicklaus für Schonungen

Dass alle für die Bürger an einem Strang ziehen – so stellt sich der Kandidat der Freien Wähler gute Kommunalpolitik vor. Welche Schwerpunkte er setzt, was er erreichen will.
"Bei schönem Wetter kann man bis in den Steigerwald blicken!" Alexander Nicklaus liebt den Platz oberhalb von Löffelsterz.
"Bei schönem Wetter kann man bis in den Steigerwald blicken!" Alexander Nicklaus liebt den Platz oberhalb von Löffelsterz. Foto: Hans-Peter Hepp

Politik für die Gemeinde sollte partei- und fraktionsübergreifend sein, das ist das Credo von Alexander Nicklaus. Er will Bürgermeister von Schonungen werden, bewirbt sich als Kandidat der Freien Wähler erstmals für dieses Amt.

Nicklaus ist in Löffelsterz verwurzelt, stammt aus einem landwirtschaftlichen Betrieb und wohnt dort mit seiner zweiten Frau. In seiner "Patchwork-Familie" kommt er auf vier (erwachsene) Kinder und zwei Enkel. In seinem Heimatdorf war Nicklaus Ministrant, hat bei Blau-Weiß Fußball gespielt und ist aktiver Musiker am Tenorhorn. Der 52-Jährige ist bei der Freiwilligen Feuerwehr, war von 1992 bis 1995 Kommandant, und hat als Sitzungspräsident den Fasching in Löffelsterz unterstützt. Alexander Nicklaus ist ein gläubiger Mensch und liebt die Nähe zur Kirche. Mit dem Golfplatz verbindet ihn eine ganz besondere Beziehung: zwei seiner Brüder sind dort noch maßgeblich in der Leitung tätig, beim Aufbau des Sportgeländes war Nicklaus dabei. 

Der Steuerberater, der sich auf landwirtschaftliche Betriebe spezialisiert hat, war schon 2012, bei der letzten Bürgermeisterwahl, aufgefordert worden, zu kandidieren. Kein guter Zeitpunkt. Nicklaus' erste Frau war schwer krank. Nicklaus verzichtete auf eine Bewerbung, pflegte seine Frau bis zu ihrem Tod. Nun haben Freunde ihn wieder aufgefordert, in den Wahlkampf einzugreifen, sagt Nicklaus. Er berichtet von großem Zuspruch, der er erhalten hatte, natürlich auch von seiner Frau Anja Suhl, die die Kandidatur zu hundert Prozent unterstütze.

Mehr Wohnraum schaffen, das Potential in den Dörfern nutzen

Wohnraum soll in Schonungen vermehrt geschaffen und angeboten werden. Nicklaus sieht auch Potential in den Dörfern, wo alte Scheunen und Ställen neuen Häusern weichen könnten. Und er verweist auf ein Baugebiet am Rande von Löffelsterz, das laut Bebauungsplan seit einiger Zeit zur Verfügung steht. Nur sind die Kosten für die Gemeinde, die Flächen zu erschließen, viel höher als der Bodenpreis, den man hier erzielen kann. Kindergärten und Schulen möchte Nicklaus stärken, dabei auch die Erreichbarkeit der Einrichtungen mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Video

3 Fragen an: Alexander Nicklaus / Bürgermeisterkandidat Schonungen

Wenige Plakate und ein einziger Flyer – damit möchte er auf seine Kandidatur aufmerksam machen, aber nicht nur so. Nicklaus geht gerne auf die Wähler zu, wie er sagt, will sich persönlich bei den Bürgern vorstellen. Die immer schwierigere Situation in vielen (Sport- und Musik-) Vereinen macht ihm Sorgen. Er will die Vereinsstruktur stärken, auch mit Unterstützung der Gemeinde die Vielfalt an Angeboten in allen Ortsteilen erhalten. 

Um zu seinen Lieblingsplatz zu gelangen, muss man auf gut ausgebauten Wegen am Golfplatz vorbei zum höchsten Punkt oberhalb von Löffelsterz. Von hier aus kann man bei schönem Wetter bis in den Steigerwald schauen, sieht die Windkrafträder und ist dem Gemeindewald nahe. "Wenn hier die Sonne aufgeht, bin ich gerne hier!" berichtet Nicklaus. Den Platz hat er bei einem Fußmarsch rund um den Ort gefunden hat. Einen zweiten Lieblingsfleck gibt es auch, sagt der 52-Jährige. Er liegt ein paar Meter tiefer. An einem Steinkreuz verbringt Nicklaus gerne Zeit. Denn das bedeutet ihm viel. Nicklaus ist eng mit dem christlichen Glauben verwoben, und genau vor diesem Kreuz entstanden auch Hochzeitsbilder mit seiner Frau.

Rückblick

  1. Die neuen Kooperationen im Kreistag funktionieren
  2. Kommentar: Eine große Chance für den Landkreis
  3. Euerbacher Bürgermeister-Tandem: Zwei wie Pech und Schwefel
  4. Bärmann, Bender und Vizl vertreten den Landrat
  5. Singh-Neckermann wechselt von der SPD zur CSU
  6. Kreistag präpariert sich für neue Amtszeit
  7. Schuhmann steht AfD-Fraktion vor
  8. Kreistag: "Bunte Mehrheit" übernimmt das Zepter
  9. Lülsfeld: Neuer Bürgermeister Thomas Heinrichs vereidigt
  10. Donnersdorf: Fünf neue Gemeinderäte vereidigt
  11. Es wird sich einiges ändern im neuen Kreistag
  12. Rottmann führt SPD-Fraktion im Kreistag
  13. Kreistag: Tröster und Rumpel führen grüne Fraktion
  14. Johannes Grebner ist der neue Bürgermeister
  15. Bürgermeister-Stichwahl Üchtelhausen: Wahlkampf in Coronazeiten
  16. Stichwahl in Üchtelhausen: Gemeinde infomiert zur Briefwahl
  17. Landratswahl: Fast 600 Stimmen vertauscht
  18. Landratswahl: Töppers Anspannung ist gewichen
  19. Kreistag: Kommt "bunte Mehrheit" zustande?
  20. Bei Stimmengleichheit gab es einen Sitz mehr
  21. Bürgermeisterwahl: In Schwanfeld bricht eine neue Ära an
  22. Simone Seufert ist immer noch überwältigt vom guten Ergebnis
  23. Wahnsinnsempfang für Röthleins künftigen Bürgermeister Peter Gehring
  24. Werneck: Sebastian Hauck setzt auf den Gemeinschaftssinn
  25. Bettina Bärmann: "Es ist wie am Zeugnistag"
  26. Gochsheim: Manuel Kneuer ist durchmaschiert
  27. Ludwig Nätscher verteidigt seinen Bürgermeisterposten
  28. Frischer Wind oder jahrelange Erfahrung? In Üchtelhausen kommt es zur Stichwahl
  29. Wasserlosen: Großer Vertrauensbeweis für Anton Gößmann
  30. Thomas Hemmerich: "Wir haben die richtigen Themen gesetzt"
  31. Friedel Heckenlauer: "Ich bin dankbar und stolz"
  32. Wozniak: "Ich will weiterhin überparteilich agieren"
  33. Schötz freut sich über drei Frauen
  34. Viele Aufgaben, kaum Zeit zum Feiern
  35. Kreistag: CSU verliert kräftig, Grüne legen zu - Endergebnis
  36. Herbert Fröhlich erreicht Traumergebnis
  37. Michael Wolf ist neuer Bürgermeister in Michelau
  38. Die Wahlparty fiel dem Coronavirus zum Opfer
  39. Klaus Schenk ist weiterhin Bürgermeister in Donnersdorf
  40. Bürgermeister Horst Herbert als klarer Wahlsieger
  41. Eine überraschend deutliche Entscheidung
  42. 73,2 Prozent: Landrat Töppers Triumphzug
  43. Kommentar zur Wahl: Ein Landrat für die allermeisten
  44. Bürgermeisterwahlen Kreis Schweinfurt: Stichwahl nur in Üchtelhausen
  45. Bürgermeisterwahlen Kreis Schweinfurt: Erdrutschsieg in Gochsheim
  46. Liveticker: So laufen die Kommunalwahlen in Schweinfurt Stadt und Land
  47. Staatsanwalt: Aufkleber ist Volksverhetzung
  48. Landratswahl wird spannend
  49. Coronavirus: Briefwahl auch am Sonntag noch möglich
  50. Kreistagswahl: Das wollen die Parteien

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Löffelsterz
  • Hans-Peter Hepp
  • Brüder
  • Bürgermeisterwahlen
  • Freie Wähler
  • Golfplätze
  • Kommunalpolitik
  • Kommunalwahl 2020 im Landkreis Schweinfurt
  • Kommunalwahlen
  • Landwirtschaft
  • Landwirtschaftliche Betriebe und Unternehmen
  • Mischfamilien
  • Politische Kandidaten
  • Stefan Rottmann
  • Wähler
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!