Gerolzhofen

Kasperle kommt ins Theaterhaus

In der aktuellen Veranstaltungsreihe "Beheimatet" finden am Sonntag, 24. Februar, zwei besondere Aufführungen im Theaterhaus in der Marktstraße 12 in Gerolzhofen statt: Unter dem Motto "Kindheitserinnerung als Heimat" gastiert um 15 und 17 Uhr Katrin Schreiner aus Riedering (Lkr. Rosenheim) mit ihrem Kasperltheater.
Katrin Schreiner kommt mit ihrem Kasperltheater nach Gerolzhofen.
Katrin Schreiner kommt mit ihrem Kasperltheater nach Gerolzhofen. Foto: Katrin Schreiner

In der aktuellen Veranstaltungsreihe "Beheimatet" finden am Sonntag, 24. Februar, zwei besondere Aufführungen im Theaterhaus in der Marktstraße 12 in Gerolzhofen statt: Unter dem Motto "Kindheitserinnerung als Heimat" gastiert um 15 und 17 Uhr Katrin Schreiner aus Riedering (Lkr. Rosenheim) mit ihrem Kasperltheater.

Kasperltheater für alt und jung im Theaterhaus: Wer kennt sie nicht? Kasper, Gretel und das böse Krokodil sorgen für Kindheitserinnerungen. So wie Märchenerzählungen sind auch die Abenteuer des Kasperl nicht aus den Kinderzimmern wegzudenken. Mit seinen bekannten Hauptdarstellern wird im Kasperltheater die ganze Gesellschaft und Weltordnung im Kleinen dargestellt und erklärt. Katrin Schreiner spielt ein selbst geschriebenes Kasperltheater auf der Bühne des Theaterhauses, das gleichermaßen Kinder wie Erwachsene ansprechen wird.

Katrin Schreiner ist neben ihrer Tätigkeit als Puppenspielerin auch Klinikclown und arbeitet auf der Kinderpalliativ-Station. Kartenvorverkauf zu sieben Euro (sechs Euro für Mitglieder des Historischen Vereins) ab sofort bei der Touristinformation in Gerolzhofen, Tel.: (09382) 903512.

Rückblick

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Gerolzhofen
  • Klaus Vogt
  • Kleines Stadttheater
  • Puppenspielerinnen und Puppenspieler
  • Theaterbühnen
  • Veranstaltungsreihen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!