Euerbach

Kein Highspeed-Internet für die Grundschule

Die Benachteiligung des flachen Landes gegenüber der Stadt wurde in der Sitzung des Gemeinderats Euerbach deutlich, als es um einen möglichen Glasfaseranschluss für die Grundschule ging.
Die Benachteiligung des flachen Landes gegenüber der Stadt wurde in der Sitzung des Gemeinderats Euerbach deutlich, als es um einen möglichen Glasfaseranschluss für die Grundschule ging. Denn für die lange Anschlussstrecke ist die staatliche Förderung dafür bei weitem nicht ausreichend.Bereits im vergangenen Juni hatte der Gemeinderat einen Förderantrag gestellt, für den eine Markterkundung nötig war. Kein einziges Telekommunikationsunternehmen wollte aber den Glasfaseranschluss im eigenwirtschaftlichen Ausbau durchführen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen